Aktuell

5 neue Auszubildende gestalten berufliche Zukunft bei gm

Mit den 5 neuen Auszubildenden freuen wir uns auf hoffentlich viele gemeinsame, erfolgreiche Jahre.

Drei beginnen ihre Lehre als Beton- und Stahlbetonbauer, einer als Straßenbauer und eine als Landschaftsgärtnerin.

Die verschiedenen Nationalitäten unterstreichen die Notwendigkeit und unsere Bereitschaft, offen in allen Richtungen nach Fachkräften von morgen zu sein.

 

Wir drücken die Daumen und heißen sie in unserer soliden und erfolgreichen Branche willkommen.

Schnappschüsse in die Projekte rein

Der Parkhausanbau Ulmer Tor ist mittlerweile fast auf Augenhöhe mit seinem älteren Bruder.
Noch eine Ebene, dann herrscht Höhengleichheit!                    

Um den Rißegger Kindergartenneubau starten wir mit den Spiel- und Außenbereichen, nachdem wir ja auch schon für den Rohbau verantwortlich waren.              

Die schon vor den Betriebsferien fast fertig gestellte Vollmerstraße wird an die Bleicherstraße angebunden, diese ist deshalb momentan gesperrt.                      

Bei Codex wurde kürzlich die 1,25 m (!) starke Bodenplatte für den Mischturm betoniert, nun wächst der 33 m hohe Treppen- und Aufzugsturm in den Ulmer Himmel.              

gm – Areal von oben

Unser ehemaliger Geschäftsführer Herr Wasner, begeisterter Flieger, hat uns aus der Piper PA 28 ein super Bild gemacht. Die Bauhofstruktur mit der großen Betriebshalle lässt sich aus dieser Perspektive wunderbar erkennen, vielen Dank. 

gm-Azubis auf Exkursion

Die gm-Auszubildenden aller 3 Sparten kommen aus 5 Nationen und verbrachten mit der Geschäftsleitung und der Technischen Leitung einen sehr interessanten Tag.

Zum einen wurden laufende Baustellen angeschaut, und wir durften zu Gast im Hause Liebherr sein. Von der Betriebsleitung der Liebherr-Werke Biberach, die ja die Turmdrehkrane fertigt, welche bei gm auch intensiv eingesetzt werden, wurden wir freundlichst und umfangreich in die Welt des Liebherr-Konzerns eingeführt und durch die Kranproduktion hindurchgeführt.

Auch einmal die Baustellen der jeweils anderen gm-Sparten zu sehen war für die jungen Leute ein kleiner Blick über den Tellerrand, und nebenbei haben sie sich besser kennen gelernt.

Eingeladen waren auch die Ausbildungsanwärter, die im September ihre berufliche Karriere bei uns starten.

Anspruchsvolles Gewerbeprojekt in Weingarten

Am Stadtausgang von Weingarten errichten wir umfangreiche Rohbauarbeiten für einen modernen Gewerbepark.

Für die Immobiliengesellschaft Grieb stocken wir ein bestehendes Bürogebäude mit einer Grundfläche von 2.000m2 um 2 Etagen auf und errichten eine Tiefgarage mit einem 4 stöckigen Erweiterungsbau. Neben umfangreichen Verbauarbeiten sind wir auch für die Gebäudeunterfangung im Hochdruckdüsenstrahlverfahren (HDI) verantwortlich. Der erste Beton floss in die neue Aufzugsunterfahrt, präzise in die hergestellte Deckenöffnung eingehoben von unserem werksneuen Liebherr Kran 81K.1.    

Zwei Nachbarbaustellen in Vöhringen

Nur 200m Luftlinie liegt zwischen unserer Baustelle Sanierung Winterstraße und Außenanlagen der Uli-Wieland-Mittelschule, zusammen verbauen wir an beiden Baustellen knapp 1 Mio Euro.

 

Bei der Schulbaustelle sind wir gerade an den Fundamenten der Lärm- und Sichtschutzwände. Wie man sieht, klasse ausgeführt. So bekommen unsere Betonbauer Konkurrenz von unserer GaLa-Mannschaft, die auch mit Bewehrung, Schalung und Beton sehr gut klar umgehen kann.

 

Die Straßenbauer verlegen in der Winterstraße gerade die Wasserleitung, ein Trupp kämpft mit kreuz und quer verlegten Telekomleitungen.

Stolz auf die Gesellenprüfung und die Ausbildung

Unser erster Migrant, er kommt aus Kamerun, hat erfolgreich die Stahlbetonbauerausbildung abgeschlossen.

Vor 3 Jahren ging es los bei gm, dies war noch vor der großen Flüchtlingswelle, und er hat die Chance genutzt.

Wir hatten unsere Freude an einem engagierten und wissbegierigen Azubi, er hat seine Chance genutzt und sich eine berufliche Existenz geschaffen.

In der Ausbildung und in Arbeitsverhältnissen beschäftigen wir Migranten aus Nigeria, Gambia und Afghanistan und bemühen uns, dass sie sich im Betrieb und in der Gesellschaft gut integrieren.

 

Stolz sind beide auf dem Bild und freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit, Olivier Pokam und Geschäftsführer Andreas Braun.

Großer Straßenbau für die Verlängerung der Vollmerstraße in Biberach

Hinter dem Neubau der Feuerwehr bauen wir seit Anfang Jahr den Lückenschluss zwischen der bestehenden Vollmerstraße zur Bleicherstraße. Die Straße wird dann später auch von der Feuerwehr als Ein- und Ausfahrt genutzt. Die Arbeiten umfassen einen Vollausbau mit sämtlichen Medienleitungen auf eine Länge von 550m. Das neue Leitungsnetz mit über 4300 Meter ist bereits unter der Erde vergraben. Dazu waren 7.500m3 Aushub für Straße und Kanal erforderlich und dabei Altlasten bis zur Deponieklasse 2 abzufahren. Der Querschnitt für die Fahrbahn, öffentliche Grünfläche und Geh-und Radweg beträgt 15,50m bis 19,00m. Bis Ende Oktober sind bei der Maßnahme 7.500m2 Asphaltflächen herzustellen.  

Aktuelles vom Straßenbau

Fertigstellung der Maßnahme Erschließung Parkstraße in Aulendorf 

 

 Asphaltarbeiten für Zufahrt des neuen Biomassehof in Rißegg

 

Außenanlage und Straßenbau für den Kartoffelhof Daiber in Sattenbeuren

 

Außenfläche beim Autohaus Gebhard in Bad Schussenried

 

 

 

  

 

  

 

  

   

Belagssanierung der L306 Ortsdurchfahrt in Eberhardzell

 

Sanierung der Straßen in der Neuen Heimat in Biberach

Haidgauer Musiker bekommen dank „Klinguin“ und gm tollen Vorplatz

Ein lang ersehnter Wunsch der Musikapelle Haidgau konnte durch die Bauleistung von gm realisiert werden.

Ziemlich genau ein Jahr vor dem großen Kreisverbandsmusikfest in Haidgau, das vom 30.Mai bis 03. Juni 2018 sattfindet konnte der Vorplatz des Haidgauer Musikhauses in Asphaltbauweise saniert werden.

Die Stadt Bad Wurzach erteilte gm den Auftrag und unser Bauleiter Herr Krug (Mitglied u. ehemaliger Vorstand der MK-Haidgau) führte mit unserer Asphalteinbaukolonne eine perfekte Bauleistung durch, so dass die Musikanten in Zukunft trockenen Fußes ihr Musikhaus  erreichen können.

Sogar das Musikfestmaskottchen der MK-Haidgau, der „Klinguin“ half kräftig mit und versuchte sich sogar als „Fertigerfahrer“

 

Umzug von Baienfurt nach Weingarten

Das ehemalige der Gelände des Papierherstellers Stora Enso in Baienfurt wird seit 2010 von der KARL-Gruppe zum modernen Industrie- und Gewerbepark ausgebaut. Im Auftrag der Firma Wolf Systembau errichteten wir für zwei Hallen die Fundamentarbeiten inkl. den Brandwänden. 

 

 

 

 

 

 

 

Direkt im Anschluss ging es zur 1km entfernten Hochschule Weingarten. Hier führen wir die Rohbauarbeiten wir für ein neues E-Mobility Forschungsgebäude aus. 

Infos hierzu auch unter:

https://www.pressreader.com/germany/schwaebische-zeitung-ravensburg-weingarten/20170429/282312499965785

 http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/weingarten/Hochschule-erhaelt-Labor-fuer-E-Mobilitaet;art372498,9238115

 

Kranaufbau beim Projekt Hochvogelstraße in Biberach

Die Rohbauarbeiten von zwei Mehrfamilienhäuser mit 24 Sozialwohnungen sind gestartet. Der Kran wurde von der Baustelle Mühlbachschule in Schemmerhofen umgesetzt. Die Häuser werden fast ausschließlich aus vorgefertigten Betonhalbfertigteilen zusammengesetzt.  

 

Siehe hierzu auch: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Kooperation-fuer-kostenguenstiges-Wohnen-_arid,10669188_toid,112.html

 

Bauhofaufnahmen aus der Vogelperspektive

Die Aufbereitung des Betonabbruchmaterials erfolgt wie jedes Jahr während den Pfingstferien.

Erster Deckenabschnitt Parkhaus betoniert

Nicht dass das Deckenbetonieren für Grüner und Mühlschlegel nichts alltägliches darstellt, aber diese Parkhausdecke hat es in sich:

                            

Die Bewehrung musste komplett leitend verbunden werden. Tagelang wurden akribisch dann die Titanbänder durch eine Spezialfirma im Rahmen des KKS - Kathodisches Korrosionsschutz System verlegt.

 

Die laufenden Messungen zeigten noch vor der Betonage einen Kurzschluß, so dass diese um einen Tag verschoben werden musste. Die Betonpumpe kam erneut, auch während der Betonage wird ständig gemessen, doch dank umsichtiger und professioneller Arbeitsweise lief alles glatt.

Die volle Spannung und Konzentration ist bei allen weiteren Abschnitten und Ebenen erneut gefordert!

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

April der Spatenstiche...

Codex Ulm – Los geht es beim Neubau zum Trockenmörtelwerk.

                         

Der Aushub der Baugrube und die Gründungsvorbereitung sind schon im Gange...

mehr auf der Hompage von Uzin-Utz:

http://www.uzin-utz.de/presse/lesen/detail/spatenstich-fuer-neues-werk-von-codex-2867

 

Außenanlage der Uli-Wieland-Mittelschule in Vöhringen

Der Pausenhof wird von uns bis zum neuen Schuljahr komplett neu gestaltet. 

mehr auf der Hompage der SWP:

http://www.swp.de/ulm/lokales/kreis_neu_ulm/viel-gruen-soll-asphalt-ersetzen-14759604.html

 

Neubau der Federseeschule in Bad Buchau

Hier entsteht ein neues einstöckiges Schulgebäude, die Grundfläche beträgt 850m2. Die Gründung erfolgt über bis zu 25m langen Duktile Pfähle.

mehr auf der Homepage schwaebische.de:

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Startsignal-fuer-die-Schulbaustelle-_arid,10652189_toid,103.html

 

Achtalschule in Baienfurt

Die Schulerweiterung mit einem einem 3-stöckigen Neubau auf dem alten Pausenhof wird von uns hier realisiert.

mehr auf der Hompage schwaebische.de

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Mit-dem-Grundschulbau-in-Baienfurt-kann-es-losgehen-_arid,10628152_toid,521.html

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

6. Ebene des Liebherr Gebäudes in Biberach erreicht...

Die Verzögerungungen des Winters konnten fast wieder aufgeholt werden. Sehr gut eingetaktet laufen die Ortbeton- und Fertigteilarbeiten. Auch die Spannbetonbauteile über dem 5. Obergeschoss mit 28to Einzelgewicht wurden diese Woche planmäßig eingehoben. 

 

 

Beim Bild Blick zum Bauhof gm:

Von der obersten Etage gibt es einen interessanten Blick in unseren Bauhof, natürlich auch auf unseren Liebherr Kran.

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Neuer Großauftrag in Ulm....

für das Unternehmen Codex, welches zur Uzin Utz AG gehört, bauen wir ein neues Trockenmörtelwerk im Donautal in Ulm.  

Link zur Codex Homepage (Uzin Utz AG)

Aktuelle Ansicht der Baustellenkamera

Zeitrafferaufnahmen Baustellenkameras

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Zukunftsinvestition im gm-Asphaltbau

Neben einer starken Mannschaft braucht es zum Asphalteinbau auch einen starken, leistungsfähigen und modernen Einbaufertiger.

Um die hohe Qualität unserer Beläge und Decken auch weiterhin kontinuierlich zu bieten haben wir gleich zu Jahresbeginn diese große Investition getätigt.

Das Team wurde gründlich in die neue Maschine eingewiesen und Anfang März ging es dann zum „Jungferneinsatz“ zur a+b.

Ironie auf diesen ersten Metern  ist die, dass auch die neue Asphaltmischanlage unseres Partners a+b ihren Jungfernbetrieb fährt mit eben der Produktion , die wir nun in den Flächen um die Anlage einbauen. Spannend für alle !

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Abwechslungsreiches gm Winterprogramm

Mellau...

Gleich in der ersten Arbeitswoche im Januar sind unsere Bauleiter mit der Geschäftsleitung, wie schon im vergangenen Jahr, für zwei Tage nach Mellau gereist.

                   

Zuerst stand ein ganzer Tag Intensivschulung mit dem Referenten Herrn Schellhammer auf dem Programm. Am Tag zwei war dann wieder eine schöne Schneeschuhwanderung angesagt.

Liebherr Biberach...

Bei der Fa. Liebherr in Biberach haben wir an einem Vormittag unsere Kranführer, Vorarbeiter und Poliere zum Einsatz von Hochbaukrane unterweisen lassen.  Herr Braunger hat dies wieder mit Freude und vielen praktischen Hinweisen durchgeführt.

 

Azubischulung ...

Unsere Auszubildenden haben wir, wie schon in den vergangenen  Jahren, in der Betriebshalle geschult. Es wurden verschiedene Schalübungen unter Aufsicht von unserem Polier Daniel König und Vorarbeiter Gerold Hofmann durchgeführt. Betreut und vorbereitet hat das ganze unser Bauleiter Steffen Laux. Auch die Theorie kam nicht zu kurz. Unser Straßenbauleiter Praktikant Lukas Wagner hat die Mathematikkünste bei unseren Azubis vertieft.


Exkursion 2017 (Hochbauer)...

Kurzfristig haben wir dann aufgrund des Winters am 23.01. und 27.01. zwei Ausfahrten organisiert. Zuerst ging es mit den Hochbauern nach Stuttgart, mit Start am Flughafen. Eine Besichtigungstour gab interessante Einblicke in das bunte Treiben am Flughafen.

Im Anschluss besichtigten wir unsere Weishaupt Baustelle. Dort laufen gerade die Ausbauarbeiten, bevor es auch für uns mit dem 2.BA weitergeht.

Am Nachmittag hatten wir eine S21 Führung am Bahnhof gebucht. Hier erhielten wir sehr viele Informationen zu diesem Großprojekt. Zum Abendessen haben wir dann mit dem Reisebus die Gaststätte Löwen in Wiblingen angesteuert. In dem von uns gebauten Hotel und umgebauten Gasträumen hat uns die Familie Geiger wieder mal mit einem super Essen verwöhnt.

 

Exkursion 2017 (Tiefbauer)...

Mit demselben Bayer Reisebus und wieder mit Fahrer Börsig  ging es mit der Tief- Straßen- und GaLaBaumannschaft in die andere Richtung, nach Süden.

Erste Station war die neue, noch im Bau befindende, Asphaltmischanlage der Fa. a+b in Ingoldingen. Geschäftsführer Herr Gütler hat uns die Anlage und Abläufe vorgestellt. Die Schwindelfreien konnten dann noch den Mischturm mit einer Höhe von 41m besteigen.

                                

Danach ging es nach Ravensburg an die B30 Baustelle. Herr Rosinski vom RP Tübingen hat uns das Projekt sehr gut nahegebracht, dazu haben wir mehrere Bauwerke und den Teilabschnitt der Grundwasserwanne besichtigt.

Für das Mittagessen haben wir im T4 bei Bad Wurzach reserviert. Die  Lokalität war hervorragend und die perfekte Einstimmung auf den Nachmittag.

 

Auf dem Programm stand eine Werksbesichtigung bei Oberlandglas/Verallia. Hier erwartete uns eine tolle Präsentation über das Unternehmen und eine umfangreiche Werksbesichtigung. Mit den Eindrücken, wie Gläser oder Flaschen hergestellt werden, wird man in Zukunft etwas anders in die Bier- und Wasserflaschen schauen.

 

Produktivität...

Am 30.01. gab es dann noch eine Schulung aller gewerblichen Mitarbeiter zum Thema Produktivität. Auch hier haben wir Herrn Schellhammer als Referent eingeladen. Nebenan im Zimmererkompetenzzentrum haben wir dann vormittags und nachmittags die Hochbauer und Tief-Straßen-und GaLaBauer getrennt zu dem sehr wichtigen Thema eingeladen. Die Resonanz war durchweg sehr positiv.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Der Winter hat uns fest im Griff,

Der Januar empfängt uns mit einem strengen Winter, der Baustellenbetrieb ruht.

  

 

Wir wünschen allen Besuchern unserer homepage ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017 !

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Weihnachtsimpressionen

                                    

 

 

 

 

Erschließung für Inhofer Wohnbau in Senden

Anfang Dezember sind wir mit schwerem Gerät in Senden, in der Haydnstraße/Berliner Straße aufgezogen.

Die Erschließungsarbeiten von 4 Mehrfamilienhäusern führen wir im Auftrag der Inhofer Wohnbau aus. 

Die Tief- und Straßenbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Mai/Juni 2017.

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Tiefbau quer durch den Stadtpark Aulendorf

Seit Ende August graben sich unsere Tiefbauer durch den schönen Stadtpark. Für die Erschließung des Baugebietes Parkstraße und die Neuverlegung eines Misch- und Regenwasserkanals sind wir von der Stadt Aulendorf mit ca. 1.25 Mio. € beauftragt.

 

Wie geplant können wir den 1.BA bis Weihnachten abschließen. Bisher wurden auf der Baustelle 425m STB Rohre DN400-500 und 390m PP+Guß Rohre DN300/315 bis zu einer Tiefe von 4,20m verlegt, dazu 200m Wasserleitung, 29 Schächte eingebaut und ein Erdbecken mit ca. 1.000m3 modelliert. 

                                                     

Merken

Merken

Merken

Endspurt beim Großprojekt Prinz-Eugen Weg Biberach

Nachdem nahezu alle Fassadengerüste abgebaut sind, wird von unseren Straßenbauern die Erschließungsstraße mit allen Medienleitungen fertiggestellt.

Die Vorteile dass der Rohbau inkl. dem Tief-und Straßenbau in einer Hand liegen zeigen sich auch bei diesem Projekt:  Es gibt keine Schnittstelle zwischen den Gewerken, alle Anschlüsse an das Gebäude werden als Komplettleistung übergeben.

 

Im Hintergrund laufen die Bauarbeiten zur Parkhauserweiterung auf Hochtouren. Die Hangsicherung ist fertiggestellt und die ersten bis zu 18m tiefen Bohrpfähle sind im Boden versenkt.

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Ausbildungsmesse in Alleshausen

Im Schulzentrum am Federsee fand wieder eine Ausbildungsmesse statt. Veranstalter ist die KLJB Alleshausen. Auch wir hatten uns mit einem Stand präsentiert und unsere Ausbildungsberufe zum Stahlbetonbau, Straßenbau und Garten- und Landschaftsbau vorgestellt.

Unser Auszubildender Joseph Nenpup Suwa und Matthias Halley, er hat vor 2 Jahren bei uns sehr erfolgreich die Ausbildung abgeschlossen, waren den ganzen Tag am Stand aktiv und haben mit vielen interessierten Jugendlichen Gespräche geführt und Auskunft zur Ausbildung bei gm gegeben.

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Baustellenrundfahrt 2016 der Verwaltung

Am 03.11. fand die jährliche Baustellentour der Verwaltung statt. Wie immer ein sehr schöner und abwechslungsreicher Tag. Am Vormittag wurden die Baustellen in Biberach besichtigt,

eine Kaffeepause gab es an der Bäckerei Eisinger, die vor 2 Jahren auch von uns erweitert wurde. Nach einer Live-Demonstration unserer Schwarzkolonne beim Einbau Kreisel zum Klinikcampus ging es nach Aulendorf in den schönen Kurpark, anschließend nach Bad Schussenried und dann zurück zum Mittagessen in die Cantina.

Nachmittags stand die Fahrt nach Laupheim auf dem Programm. Zuerst der Parkplatz am Flugplatz und im Anschluss die Großbaustelle Rentschler.

Auf dem Rückweg ging es über Stegmaier Schemmerberg, Mühlbachschule Schemmerhofen, Kläranlage Warthausen zum Finanzamt Biberach. Eine schöne Abschlusseinkehr gab es dann im Pedi in Biberach.

 

 

 

 

Merken

Arbeiten zur Parkhauserweiterung starten

Parkhauserweiterung

Die Stadtwerke Biberach erweitern das Parkhaus Ulmer Tor. Der Anbau an das 2004-2005, ebenfalls von gm, gebaute Parkhaus soll weitere 260 Stellplätze erhalten.

 

Der Neubau besteht aus einer Stahlverbundkonstruktion mit Filigrandecken und Ortbetonstützen. Als Besonderheit erhält die gesamte Bewehrung ein vorbeugendes kathodisches Korrosionsschutzsystem (KKS). Vereinfacht ausgedrückt, durch die Bewehrung wird ein schwacher Strom geleitet und damit eine Korrosion verhindert. Dieses System hat sich bisher bei Sanierungen von Parkhäusern bewährt und wird in dieser Größenordnung zum ersten Mal bei einem Neubau eingebaut.

Bis die eigentlichen Rohbauarbeiten beginnen können sind umfangreiche Abbruch- und Verbauarbeiten erforderlich.

Entlang der Eisenbahnstraße muss der Straßendamm mit einer aufgelösten rückgeankerten Bohrpfahlwand gesichert werden.

Die Gründung des Parkhauses erfolgt auf Bohrpfählen.

Sehr gefreut hat uns natürlich der Auftrag, da es sich um unser ehemaliges gm Grundstück, des früheren Firmensitz handelt. Im Zuge des Neubauprojektes Prinz-Eugen-Weg, welches wir für den Bauträger „arche wohna“ errichteten, wurde die Fläche mit der Stadt Biberach getauscht.   

  Die Bauarbeiten können auch über eine Webcam verfolgt werden: 

                                                            Klicken sie hier

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Unsere Herbstbauaktivitäten im Straßen- und Tiefbau und GaLaBau

Straßen- und Tiefbau

Die Asphaltkolonne kann sich zurzeit über mangelnde Mischgutverarbeitung nicht beklagen. Nach den Fertigstellungen Gewerbegebiet „Hinter den Erlen“ in Bad Schussenried und einem Parkplatz der Kaserne in Laupheim, folgen im Herbst eng getaktet weitere Baustellen:

    

    

    

-Erschließung Klinikcampus Biberach

-Straßensanierungen Gemeinde Maselheim

-Endausbau Baugebiet Wolpertswende

-Prinz-Eugen-Weg Biberach

-1.Abschnitt Erschließung Parkstraße in Aulendorf

-Ballenmoosweg und Kapellenweg Bad Waldsee

-Liebherr Ochsenhausen

-Ingerkingen Straße, Bohnenstockäcker, Lindäcker in der Gemeinde Schemmerhofen

-Jugendhaus Biberach

 


 

GaLaBau

Auch unsere kleinste Abteilung hat vor dem Winter noch einiges abzuarbeiten. Der zweite Bauabschnitt beim Großprojekt des Gymnasiums in Illerzell ist nahezu fertiggestellt. Folgende Projekte sind aktuell im Bau oder starten in den nächsten Wochen:

   

-Kindergarten Memelstraße in Biberach

-Forst BW Warthausen

-Privatgarten Ummendorf

-Spielplatz am Sportgelände in Mettenberg

-Hoffläche Blumenstraße Biberach

 

Neue Verwaltung für Liebherr Biberach

Wir schätzen uns glücklich, dass die Firma Liebherr gm erneut das Vertrauen geschenkt für ihren beeindruckenden Verwaltungsneubau.

Parallel zu den Bohrpfahlarbeiten konnten unsere Tiefbauer Anfang September schon starten mit den Entwässerungarbeiten.

 

Zwischenzeitlich ist die Besetzung durch die Hochbauer aufgestockt und es werden die Fundamentriegel und Bodenplatte auf einer Fläche von 2.000m2 hergestellt.

Die Liebherr-Werke Biberach errichten hier in architektonisch gelungener Form ein 6-geschossiges Verwaltungsgebäude. Zusammengesetzt ist das Tragwerk aus Fertigteilen, Peikko-Beam-Trägern, vorgespannten Filigrandecken und Ortbetonkernen. Im teilweise zweigeschossigen Eingangsbereich werden Ortbetondecken mit Cobiax-Elementen ausgeführt.    

Schön, dass wir in unserer Heimatstadt als treuer Liebherrkunde in Sichtweite zum Firmensitz dieses Großprojekt nun in Angriff nehmen können.

Strassenbau direkt am gm-Firmensitz

Für die Stadt Biberach wurde die Belagssanierung der Leipzigstrasse pünktlich innerhalb der Schulferien ausgeführt und beendet.

Unmittelbar vor unserer Verwaltung und unserem Bauhof wurden auf 270m der Belag und die

Randeinfassung erneuert.

 

 

Die Arbeiten mussten in 4 Abschnitte aufgeteilt werden, damit die vielen Gewerbebetriebe stets

anfahrbar blieben. Es gelang alles wieder bestens und zum

Abschluss gab der Chef noch ein Vesper aus.

 

 

Merken

Merken

Merken

Neuer Kreisel für Sana und Baugebiet Hauderboschen

Auf der Strecke nach Birkenhard werden derzeit ein Kreisverkehrsanschluss mit 5 Ästen und ein weiterer Anschluss mit Abbiegespuren als Voraussetzungen für die weiteren Erschließungen der neuen Sanaklinik und des Neubaugebietes Hauderboschen von gm gebaut.

Die Arbeiten laufen gut, die Kreisverkehrsinsel ist schon klar erkennbar. Als Novum in der Region wird ein Betonbelag anstelle von Asphalt eingebaut. Die Birkenharder Straße erhält in diesem Zusammenhang auf einer Länge von 515 m einen neuen Belag.

 

Merken

Merken

Kunstrasenplatz in Biberach wird wieder grün

 

Die Stadt Biberach hat uns mit der Umwandlung eines Naturrasenplatzes zu einem Kunstrasenplatz beauftragt. In der Sportmeile im Erlenweg wurde im Mai der Humus abgeschoben und 1.200 m Sickerleitung verlegt.

 

     

 

Dann wurden eine Kies- und eine Schotterschicht fachmännisch aufgebaut. Die schwarze Lage ist kein Asphalt, wie es auf den ersten Blick scheint, sondern Gummigranulat, das aber auch mit einem Fertiger eingebaut und anschließend mit einer Handwalze verdichtet wurde.

 

 

In der letzten Juliwoche wird nun der Kunstrasen ausgerollt und nur an den Nähten von unten verklebt, so dass nach der sportlichen Baumaßnahme die jahreszeitunabhängige sportliche Nutzung bald möglich ist.

 

 

 Das Auftragsvolumen beträgt € 633.000,-- netto.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Sichtbetonkunst in Ravensburg

Nachdem der erste Bauabschnitt vom Rohbau des neuen städtischen Verwaltungsgebäudes fertiggestellt wurde, sind nun die Arbeiten der SB4 Ortbetonfassade im Gange. Erste Bauteile konnten mit einer gelbfarbigen Spezialbetonmischung aus Jurazuschlag, getestet an einigen Musterwänden, bereits betoniert werden. Die Fassade mit einer Stärke von 18,5cm wird am Ende noch gestockt. Erschwerend sind "Kleinigkeiten" wie Leibungsversätze der Fenster, Sturzausbildung wegen Jalosieaussparungen und Einlagen für Abdichtungen, die mit Schalungssonderlösungen von unserer erfahrenen Baustellenmannschaft vor Ort umzusetzen sind. Dazu ist auch noch in einigen Bereichen die Fassade unterhalb der Decken herzustellen. Dies erfordert viel Kraft, Zeit und Geschick und bedeutet etwa Bauen wie im Alten Ägypten, ohne Kraneinsatz.

 

Die Schalelemente werden mit Flaschenzügen, Stahlrollen und viel Manpower bewegt.

 

Um den sehr engen Zeitplan zu halten sind wir seit dem Frühjahr unter der Woche und auch jeden Samstag mit Sonderschichten im Einsatz.

Hierfür ein besonderer Dank an das gesamte Team um unserer Polier Erich Manz.

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Der Rohbau steht...

Unternehmen Max Weishaupt feiert Richtfest eines Kleinteilelagers

mehr unter >     

 

 

 

 

Merken

Merken

Es ist viel passiert, die letzte Zeit....

 

Rohbaufertigstellung des Pflegeheims in Pfuhl

  

Mit einem schönen Richtfest wurde der Abschluss der Rohbauarbeiten gefeiert. Das Gebäude für 120 Pflegeplätze wurde von uns termingerecht fertiggestellt. Von unserem Bauleiter Rudolf Ruf wurde zusammen mit Polier Martin Gut der traditionelle Richtspruch vorgetragen.

 

Grillen nach getaner Arbeit auf der Baustelle

Die Arbeiten bei unserer Stuttgarter Weishaupt Baustelle gehen zügig voran. Nach Betonage der letzten Unterzüge gab es für die Mannschaft einen schönen Grillabend. 

 

 

Neue Aufträge Mai 2016

 Im Hochbau: 

- Bürogebäude und Wohnhaus in Laupheim

- Erweiterung Fa. Schultheiss in Berkheim

- Neubau für die Mühlbachschule in Schemmerhofen

- Rampen- und Treppenanlage im Glacis in Neu-Ulm

 

Im Tief- und Straßenbau:

- Umbau Lidl Parkplätze in Ehingen und Bad Wurzach

- Neubau Kunstrasenfußballfeld in Biberach

- Parkplatz für die Kaserne in Laupheim

- Sanierung unsere Leipzigstraße

- Parkplatz und Zufahrt zum Wasserhochbehälter am Lindele in Biberach

 

Im GaLaBau:

- Mehrere Privatgärten

- Neuer Parkplatz für den Bauhof der Stadt Biberach

- Aussenanlage Bürogebäude in Bad Waldsee

- BA 2 am Gymnasium in Illerzell bei Vöhringen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Besichtigung S21-Projekt Fildertunnel und Weishaupt Baustelle Stuttgart

Am 23.04 hat eine Mitarbeitergruppe den Tag der offenen Baustelle am Fildertunnel genutzt, das Tunnelprojekt und unsere Weishaupt Baustelle zu besichtigen. Der Tunnel Richtung Bahnhof hat unsere Baustelle (tief im Untergrund) einmal schon passiert. Unsere Baustellle liegt ca. 750m von der Tunneleinfahrt entfernt.

Auch an unserer Weishaupt Baustelle ist schon einiges entstanden, Bodenplatte und Teile der Wände sind bereits betoniert. Die besondere Herausforderung hängt direkt oberhalb in der Luft. Eine 110KV-Leitung in ca. 17m Höhe, erfordern einen sehr nieder aufgebauten spitzenlosen Obendreherkran und dazu derzeit noch einen Merlo als Hebegerät für den hinteren Teil.

 

 

Nach kurzem Fußweg am Fildertunnel angekommen hat uns das große Interesse beeindruckt, laut Pressemitteilung waren an dem Tag 7.500 Besucher vor Ort. Bei einem schönen Rundgang konnte man die 2.000to schwere, 120m lange und 5.200PS starke Tunnelbohrmaschine SUSE (StuttgartUlmSchnellErreicht) in Augenschein nehmen, die Maschinenkosten für diesen Bohrer liegen angeblich bei ca. 20 Mio.

Der zuständige Bahnprojektleiter hat uns dann noch ein paar sehr interessante Infos zu dem Projekt gegeben. Im Schnitt legt die Bohrmaschine 14,38m am Tag zurück, an einem sehr schönen Tag sogar schon Mal 40m(!). Bei dem Projekt handelt sich um den längsten Tunnel der Neubaustrecke, Baukosten von ca. 500Mio., gebaut wird der Tunnel von einer österreichischen Arbeitsgemeinschaft.

Beindruckend ist auch der geplante Bauablauf. Nachdem 4,1km gebohrt wurden, ist die Maschine im Tunnel in Einzelteile zerlegt und zurückgezogen worden. Grund ist ein ca. 1km langes Stück das wegen der Geologie nur bergmännisch hergestellt werden kann. Die Bohrmaschine wurde deshalb für die 2.Röhre wieder zusammengebaut. Bis die Maschine im 2. Abschnitt die 4,1km erreicht sollte der bergmännische Teil fertiggestellt sein und die Bohrmaschine dann direkt weiter Richtung Bahnhof bohren können, dort dann drehen, natürlich wieder mit Umbau, und dann die restlichen 3,6km der 1. Röhre bergauf bohren.

Sind wir gespannt ob das Projekt weiterhin so gut läuft und die Bauzeit eingehalten werden kann.

 

 

 

 

Rohbau im Prinz-Eugen-Weg auf der Zielgeraden

Enorm, wie sich das Viertel und das Gesicht der Oststadt in den letzten Monaten gewandelt hat.

Konnte man bislang vom Eselsberg aus toll die Arbeiten überblicken, so ist die Sicht nun durch das emporgewachsene Gewerbeobjekt Haus 1 unterbrochen. Kran Nr. 4 wurde in der letzten Woche bereits ab- und in Schwendi bei der Fa. Weishaupt wieder aufgebaut.

Dank des baufreudigen Winters befinden sich die Rohbauarbeiten planmäßig auf der Zielgeraden, nur am Haus 1  werden noch die Wände des obersten Geschosses eingeschalt, alle anderen fünf Gebäude haben ihre maximale Höhe erreicht und immer mehr Ausbauhandwerker übernehmen nun die weiteren Arbeiten. Die letzte Decke in Haus 2 wurde in einer Mischbauweise mit viel Stahlbau, Spannbetonhohlkörperelementen und Ortbetonergänzungen hergestellt.

Aber auch die Tiefbauer von gm dürfen nochmals anrücken und ab kommender Woche nach Abbau unseres Kranes Nr.3 die Entwässerungs- und Medienleitungen um die Gebäude herum verlegen.

 

 

 

Schwarzarbeit rund um‘s Finanzamt

Nachdem uns endlich die Ausbauhandwerker Platz machten, konnten wir rund um das neue Finanzamt die Außenanlagen Anfang April fertigstellen. Besonderes Augenmerk lag immer auch auf dem Schutz der Sichtbetonfassade.

Unser glatter dunkler Asphaltbelag passt super zum dem hellen Betonhaus. Im Rahmen der Maßnahme wurden von uns ca. 3.000m2 Beläge aus Asphalt, Gittersteinen und Pflasterbelägen inkl. neuer Grünflächen hergestellt.  

 

 

 

 

 

Sehenswerte Broschüre zum Neubau der Saunalandschaft Jordanbad in Biberach

Speziell für das sehr anspruchsvolle und zeitlich sehr knapp kalkulierte Projekt "Saunalandschaft Jordanbad Biberach", welches von GM herausragend organisiert und realisiert wurde, haben wir eine Informationsbroschüre herausgebracht. Lassen Sie sich inspirieren, welches Leistungspotential in GM steckt.

Bild anklicken um Broschüre zu downloaden

„Winterruhe“ der Straßenbauer beendet – erster Asphalteinbau 2016

Bei unserem Tief- und Straßenbauprojekt Karlstraße in Biberach wurde in dieser Woche der Asphalt und die wassergebundene Decke der Parkflächen eingebaut.

 

Nach einem Jahr Bauzeit, beginnend mit den Kanalarbeiten für den Umbau des alten Dollinger Realschulgebäudes zur heutigen Hochschule Biberach sind wir nun, nach mehreren Auftragserweiterungen und einem abgewickelten Gesamtvolumen von über 1 Mio. Euro, nun an der Endfertigstellung.

  

Für den dringendst benötigten Studentenparkplatz wurden die 1.200m2 Fahrspuren mit einer Tragdeckschicht 0/16 und die 1.800m2 Parkflächen mit einem Splittgemisch 0/11 als wassergebunden Decke hergestellt. In enger Abstimmung wegen der Küchenanlieferung wurden dann noch 700m2 neue Asphaltdeckschicht 0/8 eingebaut.

Auch ein sehr schöner und cooler Blickfang ist unser neu beklebtes Fahrzeug der Asphaltkolonne.

 

 

 

 

 

 

Große Baugruben für zwei neue Projekte der Firma Weishaupt

In Schwendi...

laufen derzeit die Aushubarbeiten für die Baugrube des AKL. Auf einer Grundfläche von 1.600m2 entsteht auf dem Werksgelände eine neues Hochregallager.

 

In Stuttgart...

Für die Niederlassung in Stuttgart wurden wir mit den Rohbauarbeiten einer neuen Halle inklusive Tiefgarage beauftragt. Der Verbau ist fertiggestellt und der Aushub der Baugrube trotz massiven Fels beinahe geschafft.

gm-Alternativprogramm im Winter

Die witterungsbedingte Arbeitsunterbrechung bietet uns generell die Chance, andere wichtige Dinge anzupacken.

So auch neulich, auf Basis einer angekündigten Winterwoche Mitte Januar wurde spontan ein ansprechendes Programm auf die Beine gestellt.

Die rund 50 Hochbaumitarbeiter wurden in technischen Themen geschult, teilweise mit externen Referenten (Schöck, Hilti), ablaufverbessernde und organisatorische Methoden vorgestellt und das Bewusstsein aufgefrischt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde nachmittags in der Betriebshalle die Handhabe des Peri-Up-Gerüsts nochmals vertieft.

                                 

Zwei Tage später starteten wir im gleichen Mitarbeiterkreis per Bus zu einer Besichtigung des Augsburger Kalksandsteinwerks. Dort wurden wir freundlich empfangen und detailliert mit dem Baustoff und seiner Herstellung vertraut gemacht. Kalksandsteine werden momentan bei mehreren Projekten verbaut, bei uns in der fortschrittlichen Variante als vorgefertigte, passgenau Planelemente, die vor Ort nicht mehr zugeschnitten werden.

 

Im Anschluss fand die jährliche Sicherheitsunterweisung statt.

Unsere Straßenbauerazubis haben erstaunlicherweise keine Schule im Januar! Somit haben wir ein eigenes Trainingsprogramm durchgeführt mit Theorie und Praxis, hier sieht man sie beim Pflastern.

 

 

 

 

 

Jubilarfeier bei Grüner und Mühlschlegel

In vorweihnachtlicher Stimmung wurden die Jubilare des Biberacher Bauunternehmens empfangen und geehrt. Geschäftsführer Andreas Braun hob dabei hervor, dass sich im Laufe einer längeren Zusammenarbeit Vertrauen und Vertrautheit einstellen und man sich in vertrautem Umfeld dann auch mehr zutraue. Im Idealfall mündet dies in eben diese Treue und Zuverlässigkeit, die für eine Firma ganz wesentlich sind und die die Gäste der Feier leben und einbringen. Hierfür bedankte sich die Geschäftsleitung herzlich mit Gutscheingeschenken verbunden mit der Zusage, dass auch die Firma treu gegenüber den Mitarbeitern eingestellt ist und auch so handelt.

 

40 Jahre:             Ernst Butzengeiger

25 Jahre:             Wilfried Kalle, Rolf Nagl, Stefan Ossewski

10 Jahre:             Sabine Herter, Erich Manz, Helmut Pandur, Dietrich Schell,

                            Alexander Schumacher, Michael Waldraff, Florian Weidelener,

                            Alexander Weigel

 

Erster gm – AZUBI Tag

Morgens ging es nach Ingoldingen zur Firm a+b. Dort nahm sich Herr Gütler, Geschäftsführer der Asphalt und Betonmischwerke viel Zeit, uns das Betonwerk, die Abbau-und Rekultivierungsflächen sowie die Asphaltmischanlage vorzustellen. Es war super interessant die Baustoffe Beton und Asphalt von den Ursprüngen kennenzulernen. Auf dem Rückweg besichtigten wir dann noch das Rathaus Hochdorf. Hier wurde von uns im Jahr 2013 der Rohbau mit einer sehr schönen Sichtbetonfassade ausgeführt und kürzlich auch mit einem Architekturpreis ausgezeichnet. Nach einem Mittagsessen bei Serafino ging es gegenüber in das Schulgebäude des RBZ. Auch hier konnte demonstriert werden was mit Beton möglich ist. Der „schiefe“ Kreisverkehr vor dem RBZ mit den Straßenästen war dann noch ein gutes Beispiel für anspruchsvollen Asphalteinsatz im Straßenbau.

Am Nachmittag gab es noch ein kurzes Zusammentreffen mit einem Austausch der Azubis und der Paten im Aufenthaltsraum unserer Betriebshalle.

 

Tag der offenen Baustelle „Prinz-Eugen-Weg“

Bei unserer aktuell größten Baustelle öffneten wir gemeinsam mit dem Bauträger ArcheWohna den Bauzaun. Bei mehreren Baustellenführungen konnten wir den Besucher das Projekt, Bauabläufe und verschiedene Bautechniken vorstellen. Der rasante Baufortschritt der zwei Tiefgaragen und fünf Gebäuden mit über 12.000m2 Deckenflächen war in dem Baustadium sehr gut vorzeigbar. Auch die logistische Herausforderung aufgrund der Gesamtbebauung des Areals war für viele Gäste sehr interessant.

Auch die Deckenausführung bei den Dienstleistungsgebäuden mit den Cobiax-Hohlkörpern kann als sehr innovativ bezeichnet werden. Nicht nur dass statisch ca. 240to Gewicht je Gebäude eingespart werden, auch der Primärenergiebedarf und CO2 Emissionen können im Vergleich zu einer gleichdicken  Vollmassivdecke um über 15% reduziert werden. Im Jahr 2013 erhielt dieses System den „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“, die Markteinführung war im Jahr 2005 und im Jahr 2006 hatten wir bereits bei einem Projekt der Firma Weishaupt die Cobiax-Modulen mit einem Sondervorschlag eingesetzt.

Für einen kleinen Imbiss sorgte die Schulklasse 8b vom Wieland-Gymnasium. Rund um war das eine sehr gelungene Veranstaltung.

Offener Bauzaun gm & arche wohna am 31.10.2015

Einblicke und Informationen rund um das Projekt
• aktuell größte innerstädtische Baustelle Biberachs mit 39 Eigentumswohnungen und 7 Büro/Dienstleistungseinheiten
• laufend Baustellenführungen
• Rationelles Bauen mit modernster Bautechnik
• Catering durch die Klasse 8b/ WG

Arbeiten für den Neubau eines Pflegeheims in Pfuhl (Neu-Ulm) starten

Am Ortsrand „Drei Taubenschläge“ in Pfuhl entsteht ein Pflegeheim mit 120 Plätzen. Im Auftrag der Fa. Deisen Bau aus Lübbenau  führen wir die Rohbauarbeiten durch.  Investor und späterer Betreiber ist die Medical Seniorenpark Holding mit Sitz in Essen, die laut einem Presseartikel insgesamt 17 Millionen Euro an dem Standort investiert.

Die Gebäudegrundfläche beträgt ca. 1750m2, dazu eine Teilunterkellerung. Als Mauerwerk kommen Kalksandsteinplanelemente zum Einsatz, die Decken bestehen größtenteils aus Halbfertigteilen. Für die Rohbauarbeiten ist eine Bauzeit von 5,5 Monaten vorgegeben.

Baustellenrundfahrt der Verwaltung

Wie jedes Jahr im Herbst ging es auf eine Baustellentour mit der gesamten Verwaltung.  Viele aktuell laufende, dazu bereits dieses Jahr fertiggestellte und auch kommende Projekte, konnten vorgestellt werden.

Es war rund um ein sehr interessanter und gelungener Ausflug.  Auch die Pausen mit Kaffee und Snack in der Hochschule, Mittagessen in der Cantina und eine schöne Abschlusseinkehr im Pedi in Biberach waren eine tolle Sache.

Schnelleinsatz - Gründung & Entwässerung der Wohncontaineranlage für Flüchtlinge

Anfang September wurden wir bereits für die Fundament- und Tiefbauausführung in der Bleicherstraße in Biberach vom Landkreis beauftragt. Bis Ende letzter Woche (KW39) haben sich dann aber die Grundstücksverhandlungen hingezogen, so dass wir am Freitagabend endlich das Startsignal bekamen.

Weil die Containeraufstellfirma aus Holland nur noch in diesem Jahr ab der KW 41, für eine Woche zur Verfügung stand, mussten wir mehrere Kolonnen sofort frei machen.  Innerhalb einer Woche konnten wir dann die Fundamente und Leitungen herstellen.

Im August wurden die Container bereits angeliefert und neben dem Baufeld zwischengelagert. Die Anlage besteht aus insgesamt 80 Wohncontainern für bis zu 100 Personen. Mit diesem kurzfristigen Schnelleinsatz konnten wir auch unsere Unterstützung und Mithilfe in der jetzigen schwierigen Flüchtlingssituation zeigen.

Starke gm Leistung – Rohbau 3-Wochen früher fertig!

Auf dem Gelände am Köhlesrain 10 in Biberach realisieren die Evangelische Kirchengemeinde und Mariaberg ein Wohnprojekt für Menschen mit Behinderung. Dazu werden die Räume des Gemeindezentrums und das dortige Pfarrhaus saniert und umgebaut.

Das Angebot des inklusiven Unterstützungszentrums für behinderte Menschen umfasst stationäres Wohnen für 14 Personen, einen Platz für Kurzzeitunterbringung und neun Plätze für ambulant betreutes Wohnen. Alle Bauvorhaben sollen im Oktober 2016 fertiggestellt sein.

Am 25.09.2015 konnte traditionell das Richtfest für den Neubau mit 3.600m3 umbautem Raum gefeiert werden. Der von gm gedichtete Richtspruch wurde von unserem Polier Daniel König klasse vorgetragen und unsere schöne Richtkrone erhob sich dazu in Höhe.

Vor genau 40 Jahren wurde auch schon das alte Gemeindezentrum der Evangelischen Kirche von uns gebaut – schöne Baugeschichte.

 

 

 

 

Großer Bauauftrag in der Ravensburger Seestraße 7 mit SB4 Fassade

Für die Stadt Ravensburg errichten wir in der Seestraße den Neubau eines Verwaltungsgebäudes. Das Gebäude wird für das Ordnungsamt, das Amt für Soziales und Familie und das Amt für Schule, Jugend und Sport benötigt. Geplant wird das sehr anspruchsvolle Projekt vom Stuttgarter Architekturbüro Kohlmayer und Oberst. Es handelt sich um 2 Baukörper mit je 4 Geschossen und dazu einem Verbindungsbau zu einer bestehenden Villa, die später saniert und in den Neubau mit integriert wird.

Im Auftragsumfang sind auch umfangreiche Verbauarbeiten, die mit einem Sondervorschlag umgesetzt werden, enthalten. Die komplette Fassade wird mit einem eingefärbten Sichtbeton in SB4 hergestellt und gestockt. Teilweise sind auch die Deckenflächen mit SB4 Anforderung auszuführen. Der Baubeginn erfolgt Mitte September 2015, Fertigstellung voraussichtlich Ende Mai 2016.

Durchstarten im Biberacher Prinz-Eugen-Weg

Ende Juli wurde mit dem Spatenstich auch offiziell Biberachs größtes laufendes Bauprojekt auf einen guten Weg gebracht.

Mittlerweile hat sich schon viel getan, die Bodenplatte von Haus 2 und deren Keller nehmen schon Gestalt an, auch ist die große Tiefgarage in Vorbereitung.

 

 

Mit Tiefgarage von  Haus 1, in Richtung zum Parkhaus Ulmer Tor, wurde noch gar nicht begonnen, das Baufeld ist somit noch größer als momentan ersichtlich.

Grüner und Mühlschlegel erbringt die Rohbau- und Erschließungsleistungen mit eigenem Fachpersonal und nicht mit ausländischen Werkverträgen.

Unser Partner, der Bauträger „arche wohna“, errichtet hier in vorzüglicher Lage 39 Wohnungen und dazu Dienstleistungsräumlichkeiten.

 

 

 

gm-Familiensommerfest war klasse

Anfang Juli feierten die gm-Mitarbeiter mit ihren Familien,

die ebenfalls eingeladen waren, auf dem Firmengelände bei herrlichem Sommerwetter. So hatten auch die Angehörigen die Chance, die neue Betriebshalle und den neu geordneten Bauhof kennenzulernen. Auch bedankte sich die Geschäftsleitung auf diese Art für die gute Zusammenarbeit und die Zusammengehörigkeit bei gm.

Groß und Klein probierte sich im Baggerfahren, „Jugend Aktiv“ war mit dem Spielmobil für die Kinder sehr aktiv, man gönnte sich ein Eis zwischendurch und die leckeren Grillstücke waren sehr gefragt.

                                       

Tolle und authentische Livemusik von „Cocker Inspiration“ rockte uns dann später in die laue Nacht hinein.

Projekteinblicke im Juni 2015

Nach wie vor absolvieren wir viele Projekte im unmittelbaren Biberach Raum und darüber hinaus. Einige wurden erfolgreich beendet, andere neu begonnen.

 

Wohn- & Geschäftshäuser Prinz-Eugen-Weg in Biberach

Ganz wesentlich ist für die Firma gm nun der Baustart auf unserem ehemaligen Firmengelände in der Biberacher Innenstadt. Für die „arche wohna“ errichten wir Wohn- und Geschäftshäuser inkl. einer großen Tiefgarage mit ca. 13.700 m² Bruttogeschoßfläche in attraktiver Architektur, für die Biberacher, für unseren Auftraggeber und für uns selbst ein markantes Bauvorhaben an exponierter Stelle. 

 

Biberacher Talfeld- und Beethovenstraße

Ebenfalls ganz aktuell ging es mit dem Vollausbau in der Biberacher Talfeld- und Beethovenstraße los. Hier werden der Schmutzwasserkanal und natürlich die Straßen- und Gehwegbeläge erneuert.

 

Saunalandschaft Jordanbad

Die kunstvollen Betonhäuser der neuen Saunalandschaft Jordanbad wurden von uns in sagenhaften 8 Wochen in höchster Präzision errichtet, hierfür war ein Schichtbetrieb nötig, den die gm-Mannschaft klasse nutzte. Fertig sind wir aber noch nicht, die anspruchsvollen Außenanlagen fordern nach wie vor unser ganzes Know-How.

 

Winckelhofstraße in Ehingen

In der Ehinger Winckelhofstraße, Gesamtlänge 600m,  ist mittlerweile der Kanal verlegt mit 40 Hausanschlüssen, jetzt sind die Wasserleitungs- und Kabelarbeiten dran.

 

 

Biberacher, Riedlinger Straße

Beim unter logistisch herausfordernden Bedingungen zu bauende Objekt in der Biberacher Riedlinger Straße 36 sind die Arbeiten der Wände EG (Bürogebäude) und Decke EG (Wohngebäude) am Laufen.

 

 

Wohngebäude auf dem Biberacher Mittelberg

Auch das für eine integrative Nutzung vorgesehene Wohngebäude auf dem Biberacher Mittelberg wächst, wir haben nun das Hanggeschoss fertiggestellt.

 

Rißbrücke Ulmer Straße Biberach

Bei der Rißbrücke werden recht komplexe Widerlager in vielen Lagen geschalt und betoniert. Dabei müssen mit einem speziellen Schweißverfahren Bewehrungsstähle DN20-28 mit Bohrpfählen verbunden werden

 

Rund um die neuen Hochschulgebäude

also mitten im künftigen neuen Campus, werden ergänzend zur Kanalbeauftragung auch noch zusätzlich die Innenhofgestaltung von uns ausgeführt, der Unterbau besteht umweltschonend aus Betonrecycling.

 

Muthenhölzle, Marchtaler Straße und Gymnasium Illerzell

Im Neu-Ulmer Muthenhölzle sowie in der Ulmer Marchtaler Straße sind 2 Straßenbaukolonnen im Einsatz. Nachdem wir schon den Rohbau der Illerzeller Gymnasiumserweiterung errichtet haben, vollenden nun unsere Galabauer das Werk mit unfangreichen Außenanlagen.

 

 

 

Rege Frühjahrsaktivitäten auf den gm-Baustellen

Nachdem im Winter, und speziell im Februar, der Baustellenbetrieb witterungsbedingt zum Erliegen kam, wurde in dieser Zeit mit Hochdruck gerechnet und kalkuliert, damit wir nun wieder durchstarten können.

Sehr viele Maßnahmen sind in und um Biberach, was uns natürlich besonders erfreut.

Provisorische Brücke über die Riß

Unter öffentlicher Aufmerksamkeit wurde am 28.3.2015 eine provisorische Brücke über die Riß in die perfekt vorbereiteten Widerlager geschlagen. Nun kann die alte Gehwegbrücke abgebrochen werden.

 

Ärztehaus in der Breslauerstraße 

Das Ärztehaus hat schon seine endgültige Höhe erreicht und wir sind derzeit am Einschalen der obersten Decke. Gleich nebenan sind die Straßenarbeiten um die neue Kreissparkasse pünktlich beendet worden.

 


Das Jordanbad

hat seine Außensauna nun geschlossen und wir können loslegen unter Heranziehung aller Register des Betriebes: gleichzeitiger Einsatz von Hochbau, Tiefbau und Galabau, professionelle Koordination und Abstimmung der anspruchsvollen Arbeiten, da der sehr enge Terminplan die Fertigstellung zum August fordert.

 

Erweiterung der Waldorfschule

nach wie vor im guten Plansoll verlaufen die Arbeiten der Waldorfschulenerweiterung, hier sind die meisten Wände gemauert, sowie die Kanalanschlüsse rund um die neue Hochschule in der Karlstraße.

 

Büro- & Wohngebäude Riedlinger Straße

Im Biberacher Westen an der Riedlinger Straße wurde eine eindrucksvolle Baugrube ausgehoben und gesichert, diese wird nun von gm mit einem Wohn- und Geschäftshaus bebaut. Ein erster Teil der Bodenplatte steht zur Betonage an.

 

Neubau Bonhoefferhaus für Behinderte

Auf dem Biberacher Mittelberg entsteht das Bonhoefferhaus für Behinderte und weitere Nutzer, der Spatenstich erfolgte am Gründonnerstag.


Außerhalb von Biberach

sind natürlich die weit fortgeschrittenen Leistungen am Regenüberlaufbecken in Bad Waldsee –Reute und die Außenanlagenarbeiten um das Förderzentrum in Bad Waldsee zu beachten.

Auch in Ulm in der Walfischgasse meistern wir nach wie vor die besonderen Herausforderungen der Innenstadtverhältnisse und sind im 3.OG angelangt. Danach folgen noch 2 Dachgeschosse.

Selbstverständlich ist auch die Schwarzkolonne schon längst wieder auf                                                      Tour und baut in der bekannten gm-Qualität Decken und Beläge ein.

Aktuell 12 Bauprojekte in Biberach

01 – Aussenanlage Waldseer Straße

02 – Praxis Breslaustraße

03 – Waldorfschule

04 – Kläranlage Warthausen

05 – Büro-/Wohngebäude Riedlinger Straße

06 – Geh-/Radwegbrücke Ulmer Straße

07 – Wohngebäude Evang. Gesamtkirchengem.

08 – Saunalandschaft Jordanbad

09 – Neherstraße

10 – Aussenanlage KSK /Prinz-Eugen-Weg

11 – Karlstraße

12 – Kanalsanierung Stadt Biberach

gm auf der future4you am 20.3.2015

Um die Möglichkeiten und die Attraktivität der Bauberufe den jungen Leuten zugänglich zu machen war Grüner und Mühlschlegel auf der Biberacher Ausbildungsmesse.

Erfreulicherweise konnten Konakte geknüpft werden und in den Osterferien sind schon einige Apsiranten zum Schnuppern im Betrieb.

Großes Interesse fand auch das gm-Gewinnspiel mit einem Tabletcomputer als Hauptpreis und Kinogutscheinpreisen, siehe nebenan die beherrschbaren Fragen dazu.

 

Die Gewinner werden noch schriftlich informiert.

Betriebsausflug Tief- und Straßenbauer am 23.2.2015

Diese Ausfahrt stand ganz im Zeichen der Firma Liebherr.

Grüner und Mühlschlegel ist seit vielen Jahrzehnten treuer Liebherrkunde und kauft ausschließlich deren Krane, Bagger und Radlader.

Was liegt also näher, als mit unseren Tief, Straßen- und Galabauern den Entstehungsort der Bagger in Kirchdorf zu besichtigen.

Wir wurden sehr freundlich empfangen und erhielten zuerst einen Überblick über die beeindruckende Liebherr-Firmengeschichte und die imposante Entwicklung in zahlreiche Geschäftsfelder.

Anschließend wurden wir ausführlich und kompetent durch einen ehemaligen Liebherrmitarbeiter durch die Zylinder- und Baggerproduktion geführt.

Dankbar waren wir für das gute und reichhaltige Mittagessen, bevor es weiter in das nur ein paar Kilometer entfernte neue Liebherr-Logistikzentrum nach Oberopfingen ging.

Von dort werden bald alle Ersatzteile des Erdbauprogramms zentral  eingelagert und ausgeliefert. Ziel: 25 Minuten nach Bestelleingang die Lieferung versandfertig zu haben, Respekt!

Die Logistik und die Hochregale hinterließen auch hier bleibende Eindrücke, wir beendeten die Exkursion mit einer Abschlusseinkehr in Biberach.

Asphaltbauer von gm bei Fa. Vögele

Am 18.02.2015 machten sich die Einbaukolonne, ein Pensionär, unser Werkstattchef, sowie zwei Bauleiter auf Einladung der Fa. Wirtgen Augsburg auf die Reise nach Ludwigshafen zur Firmenbesichtigung der Fa. Josef Vögele AG.

 

Sie waren gleich zu Anfang beeindruckt von der imposanten Empfangshalle des erst vor 4 Jahren komplett neu gebauten  Werkes für Asphalt-Fertiger.

Nach einer kurzen Begrüßung wurde ihnen in einer Multi-Media-Vorführung die Vögele AG sowie die Wirtgen-Group mit ihren Geschäftsfeldern vorgestellt.

Auf ca. 80.000 m2 Werkshallenfläche werden hier pro Jahr ca. 2.000 Asphaltfertiger hergestellt und in die ganze Welt exportiert. Vögele ist Weltmarktführer für Asphaltfertiger.

 

Danach ging es auf eine sehr interessante und eindrucksvolle Führung durch die Werkshallen der Fa. Vögele. Hierbei konnten sie hautnah die komplette Produktion eines Asphaltfertigers vom 1. Arbeitsschritt bis zur fertigen Einbaumaschine mitverfolgen.

Nach einem Mittagessen in der Werkskantine fand noch eine kurze Diskussions- u. Fragerunde statt, alle waren am Ende des Tages sehr beeindruckt von der Produktion „ihres“ Fertigers, mit dem sie ja täglich arbeiten.

Ausflug der Hochbauabteilung am 12.02.2015

In der Früh ging es mit einem Fromm Reisebus Richtung Allgäu. Erste Station machten wir in Kempten bei einem von uns im Jahr 2011 realisierten Bauprojekt. Direkt an der alten Stadtmauer errichteten wir damals den Rohbau für das erste Passivhausbürogebäude in Kempten, im Auftrag der Sozialbau Kempten. Der technische Leiter Herr Bartzack hat uns mit einer sehr interessanten Präsentation das Unternehmen und das Bauprojekt vorgestellt. Mit einem Rundgang durch das Gebäude erhielten wir dann noch tolle Eindrücke wie das Gebäude nach uns ausgebaut wurde und heute genutzt wird.

Weiter fuhren wir dann strahlendem Sonnenschein nach Dösingen zur Firma J.Schmid. Seit einigen Jahren beziehen wir einen Großteil unserer Halbfertigeile von diesem Werk. Der erst vor kurzem bezogene Büroneubau war schon beim Aussteigen ein Hingucker. In drei Gruppen ging es dann durch den gesamten Fertigeilprozess beginnend von der Planung, über die Fertigung, bis zur Verladung und Auslieferung der Teile. Beindruckend war natürlich die Automatisierung mit Roboter in der Fertigung. Mit einem klasse Mittagessen bei großartigem Ausblick vom Dachgeschoss des neuen Bürogebäudes wurden wir dann noch von der Brüdern Schmid verwöhnt.

Auf dem Rückweg machten wir dann Halt bei der Großbaustelle des Dänischen Bettenlagers in Kammlach. Auf einem 150.000m2 großen Grundstück errichtet die Firma Max Bögl aus Neumarkt schlüsselfertig den riesigen Neubau, direkt an der A96 Ausfahrt. Bei einem schönen Spaziergang um und durch die Baustelle hat uns der Hochbauleiter Herr Urbani viele Besonderheiten von dem Projekt  berichten können. Trotz der dort gerade herrschenden Winterpause konnte man einen sehr guten Eindruck der Komplexität eines solchen Bauvorhaben gewinnen. Als Nachunternehmer waren wir im vergangenen Jahr von der Firma Max Bögl mit den Erd- und Straßenbauarbeiten beim Neubau des Liebherr Parkhauses in Biberach beauftragt. 

Zurück wieder in Biberach gab es dann noch die Gelegenheit bei einer Einkehr im Alten Haus den tollen Ausflug mit einem Abendessen ausklingen zu lassen.

Lehrlingsbetreuung in der Winterzeit...

Wie jedes Jahr im Winter haben wir mit unseren Lehrlingen eine Woche lang verschiedene praxisnahe Übungen in der Betriebshalle durchgeführt. Bisher gelerntes konnte damit eigenständig angewandt werden. Unter Anleitung unserer Tiefbauleiters Herr Waldraff (Bild Mitte) konnten unsere Azubis Ihr Können zeigen.

Baustelleneinblicke Dezember 2014

Bürohaus am Skulpturenpark (Neu-Ulm)

Im 2-Wochentakt ging es schnell nach oben, leider sind wir schon fertig.

 

Wohn- & Geschäftshaus Walfischgasse (Ulm)

Nach aufwendigen Verbau-, Unterfangungs- und Leitungssicherungsarbeiten...

... wurde die Bodenplatte gegossen.

 

Liebherr Lagerflächen (Bad Waldsee)

Planie der Lagerflächen und Zufahrtsstraßen in präziser Ausführung

 

Außenanlage Kreissparkasse (Biberach)

- Wohin mit den Leitungen ?

Tolle Sonderfertigteile für den Haupteingang

 

Wegsanierung (Mittelbiberach - Waldhofen)

Schöne Wege von unserer Asphaltkolonne

 

Im Winkel (Schemmerhofen)

Wieder einmal alles aus einer Hand, Gemeinschaftsproduktion unserer Abteilungen

GaLa-, Tief-, Straßen- und Hochbau.

 

Saint Gobain (Bad Wurzach)

Zuerst wurde die Halle fertig gestellt und anschließend die außenflächen

vor dem Schnee asphaltiert.

 

Gemeinschaftspraxis Breslauerstraße (Biberach)

Die Gründungsarbeiten für den Naubau sind abgeschlossen.

 

Illertal-Gymnasium (Illerzell / Vöhringen)

Die Deckenschalarbeiten über EG laufen, die Übergänge an den Bestand

werden bereits gegründet.

 

Regenüberlaufbecken RÜB (Bad Waldsee / Reute)

Die Bodenplattenabschnitte sind betoniert....

... nun werden die Wände der Becken in Angriff genommen.

Alte Schulstraße und Heuweg (Biberach / Rissegg)

 

Baugebiet und Kanalsanierung konnten noch vor dem Winter abgeschlossen werden.

                                    

 

Ramminger Straße (Biberach)

Die Baustelle konnte im Herbst termingerecht übergeben werden.

Außenanlage Firma Schlegel (Dürmentingen)

Eine sehr gelungene Gestaltung der Außenflächen,

natürlich kommt auch noch etwas „Grünes“ von gm.

 

 

 

 

Neuer großer Bauhofkran

Mitte November war es endlich so weit...

Mit einem 130to Autokran wurde unser Bauhofkran montiert. Eine solche Montage live vom Büro aus mitverfolgen zu können war für alle Büromitarbeiter schon etwas Besonderes. Nachdem der Kran fast 2 Jahre auf der Baustelle Türmle in Ulm, für die Projekte Q3 und Q4 seine Dienste tun konnte, freuen wir uns über den neuen „Leuchtturm“ in unserem Bauhof. Mit einer Ausladung von 55m und einer Tragkraft von 8to können wir unser neues Bauhofkonzept nun auch umsetzen. Dazu ist der Kran im Süden von Biberach weit sichtbar und natürlich bei Nacht mit unserer bekannten Kranwerbetafel beleuchtet. 

 

 

Neue Projekte am Start

„Hochbau“

 

Regenrückhaltebecken für die Stadt Bad Waldsee

In Reute errichten wir ein zwei Kammer- RÜB für die Ortschaften Reute und Gaisbeuren. Der Baubeginn für dieses sehr interessante und anspruchsvolle Ingenieurbauprojekt war Ende September.

 

Neubau einer Gemeinschaftspraxis in der Breslaustraße in Biberach

In Nachbarschaft zum Neubau der Kreissparkasse bauen wir eine neue Gemeinschaftspraxis mit Tiefgarage und zwei Vollgeschossen. Ein kleiner bestehender Anbau wird in den Neubau integriert. Die Tiefergründungen sind abgeschlossen und unser 81K Kran ist einmal wieder in Biberach aufgebaut. Das Gebäude wurde vom Architekturbüro Locher aus Ochsenhausen als reiner Betonskeletbau entworfen.

 

Bodenplatte und Technikgebäude für Sprinklertank in Bad Wurzach

Für die Rohbauarbeiten zu einem Sprinklertank wurden wir von der Firma Saint Gobain beauftragt. Die Fertigstellung der Bodenplatte und des Technikgebäudes ist für Ende Dezember geplant, hoffen wir auf eine gute Witterung. Dies ist bereits das zweite Hochbauprojekt im Jahr 2014, nachdem wir von August bis September die Bodenplatte der Halle 6 ausgeführt haben.   


Waldorfschule Biberach - Bauabschnitt 2

Nachdem wir 2011 bereits mit dem ersten großen Anbau (ca. 1100m2 Grundfläche) beauftragt waren, freut es uns sehr auch für den Bauabschnitt 2, mit nahezu gleichem Umfang, von der Freien Waldorfschule Biberach den Zuschlag für die Rohbauarbeiten erhalten zu haben. 


„Tiefbau- und Straßenbau“

 

Liebherr Bad Waldsee

Für den neuen Liebherr Standort in Bad Waldsee führen wir zusammen mit der Firma Schäfer aus Schemmerhofen die umfangreichen Lagerflächenbefestigungen für ca. 20.000m2 aus.

 

Außenanlage zum Neubau der Kreissparkasse in Biberach

Nach den Hochbauarbeiten dürfen wir auch die Tief- Straßen- und GaLabauarbeiten im Zuge des Neubaus ausführen. Sehr beengt zwischen dem Zeppelinring und der Breslaustraße laufen bereits seit einigen Wochen die Arbeiten, gleichzeitig dazu wird auch noch die Fassade hergestellt. Den Kanalanschluss, mittig liegend im Zeppelinring, konnte unsere Mannschaft in den Herbstferien ohne allzu große Behinderung des öffentlichen Verkehrs in nur 3 Tagen fertigstellen.

 

Tiefbauarbeiten für die Zieglerische Anstalten in Aulendorf

Die Umnutzung einer bestehenden Lagerhalle zu einem Werkstattgebäude erfordert neue Abwasserleitungen und Zugangsbereiche. Unser Bautrupp wird ab Ende November mit den Arbeiten beginnen und sofern das Wetter mitspielt noch vor Weihnachten fertig stellen.

 

Sanierung von Gemeindeverbindungswegen in Mittelbiberach

Gleich mehrere Verbindungswege lässt die Gemeinde von unseren Straßenbauern noch vor dem Winter sanieren. Es laufen bereits die Restarbeiten mit den Banketten. Nach dem Auftrag Zeppelinstraße Anfang Jahr sind wir nun auch zum Jahresende bei unserer Nachbargemeinde im Einsatz.

 

Hofbefestigung für die Firma Baugrundsüd in Bad Wurzach

Eine vorbereitende Kiesfläche soll noch mit einem neuen Asphaltbelag überzogen werden. Sofern das Wetter mitspielt werden wir dem Bauherrn noch bis Anfang Dezember diesen Wunsch erfüllen. Die Kiesfläche muss davor noch planiert und ins richtige Gefälle gelegt werden. Es freut uns natürlich auch für das Weishaupt Tochterunternehmen tätig sein zu können.

 

„GaLa-Bau“


Außenanlage Privathaus Schemmerberg

Eine größere Außenanlage dürfen wir in Schemmerberg ausführen. Mit den Arbeiten konnten wir direkt im Anschluss an das Projekt Im Winkel in Schemmerhofen beginnen. Auch hier können wir mit unserer Erfahrung in Zusammenarbeit mit dem Bauherrn eine schöne Gartenanlage gestalten und umsetzen.

 

Sanierungen von Hauszugängen für die Baugenossenschaft Biberach

An zwei Mehrfamilienhäuser am Kutzberger Weg in Biberach wurden von uns die Hauseingangsanlagen saniert und teilweise inkl. Treppen neu hergestellt. Nicht immer einfach sind solche Maßnahmen da eine Nutzung trotz laufender Baustelle den Mietern ermöglicht werden muss. Aber auch hier kann ein erfahrenes Team mit einer guten Organisation der Abläufe Vieles ermöglichen. 

 

Außenanlage bei der Firma Fischer Edelstahltechnik in Warthausen

Noch Ende November ist der Baubeginn für die Außenanlage im Industriegebiet Aspach geplant. Zum Umfang gehört eine komplette Oberflächenbefestigung mit Pflaster und Asphalt.

Baustelleneinblicke September 2014

Die umfangreichen Außenanlagenarbeiten bei der Firma Weishaupt in Schwendi erhalten ihren Feinschliff, so dass sich das Werk zum Tag der offenen Tür im September von seiner besten Seite präsentieren kann.   

 

Auch die Erschließungsleistungen des Baugebietes Rammingerstraße in Biberach nähern sich dem Ende, die Oberflächenarbeiten stehen noch aus.

 

 

Das Bürohaus am Skulpturenpark in Neu-Ulm wächst nun respektabel im Takt.

 

 

Am Standort Biberach von Boehringer Ingelheim haben wir kürzlich mit den Arbeiten des neuen Parkplatzes P9 begonnen.

 

Erweiterung Gymnasium Illerzell

Für insgesamt 18,4 Millionen Euro wird das Illertal-Gymnasium Vöhringen in den kommenden zwei Jahren erweitert und generalsaniert. Als ersten Bauabschnitt wird ein Erweiterungsbau nördlich im Bereich der Aula an das bestehende Gebäude angeschlossen. Ein bestehender Anbau dort wird zuvor abgerissen. Zu unserem Leistungsumfang gehören die Abbrucharbeiten und kompletten Rohbauarbeiten des Erweiterungsbaus. Der Neubau wird im Passivhausstandard ausgeführt. Baubeginn erfolgte Anfang August. Nach den kürzlich abgeschlossenen Projekten FOS-BOS Neu-Ulm und Realschule Vöhringen sind wir wieder für den Landkreis Neu-Ulm tätig. (11.08.2014)

Neubau Halle 6 bei Saint-Gobain in Bad Wurzach

Nachdem wir bereits Ende 2013 bis Januar 2014 die Betonarbeiten für den Neubau der Halle 5 ausgeführt haben freuen wir uns auch für Nachbarhalle 6 den Zuschlag erhalten zu haben.

Die Konstruktion und Bauweise der 2.500m2 großen Lagerhalle ist nahezu identisch mit der Halle 5 und wird direkt angebaut. Die Arbeiten starten bereits Mitte August. (11.08.2014)

Sprinklerbehälter Kaufland Ulm

Beim Kaufland an der Blaubeurer Straße in Ulm bauen wir einen neuen Sprinklerbehälter. Die Spezialtiefbauarbeiten mit Gründungspfählen und Spundwandverbau sind bereits in der Ausführung. Verschiedene weitere Umbaumaßnahmen des Marktes gehören zu unserem Auftragsumfang. Auch die Wiederherstellung der unterbauten Parkplatzfläche wird von uns ausgeführt. (11.08.2014)    

 

Erschl. und Straßensanierung Alte Schulstraße in Rißegg

Von der Stadt Biberach wurden wir mit den Erschließungs- und Sanierungsarbeiten der Alten Schulstraße in Rißegg beauftragt. Auf einer Fläche von 0,9ha werden im Ortszentrum 14 neue Baugrundstücke erschlossen. In diesem Zuge wird die komplette Schulstraße saniert und erhält einen neuen Belag. Auf einer Länge von ca. 100m wird dazu noch Entwässerungskanal ausgetauscht. Baubeginn der Maßnahme ist für Ende August geplant. (11.08.2014)

 

Außenanlage Firma Schlegel in Dürmentingen

Am Firmenstandort der Firma Schlegel Elektrokontakt wurde im vergangenen Jahr ein großer Neubau errichtet. Wir wurden nun beauftragt ab Mitte September die Außenanlagen herzustellen. Dabei kommen wieder einmal alle gm Abteilungen zum Einsatz.

Die Hochbauer errichten verschiedene Stützmauern, für die Pflaster und Asphaltflächen ziehen die Straßenbauern auf, bevor dann unsere GaLa- Mannschaft die Pflanzarbeiten übernimmt. (11.08.2014)

Walfischgasse

Neubau in der Walfischgasse in Ulm

Im Ulmer Zentrum errichten wir für eine Bauherrengemeinschaft ein Wohn- und Geschäftshaus. Die Abbrucharbeiten sind bereits im Gange, im Anschluss folgen noch archäologische Grabungen. Wir starten Ende August mit den Rohbauarbeiten, inkl. umfangreichen Verbauarbeiten. Die Baustelle liegt sehr beengt zwischen der Ulmer- und Walfischgasse und fordert wieder einmal die Hochbaumannschaft mit der gesamten Baustellenlogistik besonders heraus. Die Planung und Bauleitung liegt in den Händen vom Architekturbüro E. Gross aus Ulm  (26.06.2014)                                                       

Projekte in der Pipeline

→ Erschließungsarbeiten Rammingerstraße in Biberach 

Von der Grundstückseigentümergemeinschaft wurden wir für Durchführung der Erschließungsarbeiten beauftragt. Der Auftrag umfasst sämtliche Versorgungsleitungen inkl. Abwasser und umfangreichen Maßnahmen für die Regenwassersammlung und Ableitung über Versickerungs- und Rückstauerdbecken. Baubeginn ist momentan. Die 7 Bauplätze müssen bis Ende August übergeben werden.

 → Parkplätze P7 und P9 für Boehringer Ingelheim in Biberach 

Freuen können wir uns bereits auf zwei Projekte bei Boehringer. Nach 2012 wurden wir wieder für einen Parkplatzneubau beauftragt. Dieses Mal befindet sich der Parkplatz P9 auf der Westseite, zwischen Biberach und Warthausen, außerhalb des Werksgeländes. Die Maßnahme ist vom Aufbau und Ausführung vergleichbar mit der Maßnahme von 2012. Für die Planung und Bauleitung ist das Büro AGP verantwortlich. Beim Parkplatz P7 werden von uns die Beläge teilweise erneuert. Die Arbeiten für beide Parkplätze müssen bis spätestens Mitte September abgeschlossen werden.

 → Außenanlage „Im Winkel“ in Schemmerhofen 

Im Rahmen der Neugestaltung der Außenanlage im Winkel in Schemmerhofen haben wir 3 Aufträge erhalten. Voran gingen die Straßen- und Landschaftsbauarbeiten vom Büro Beyrle aus Biberach. Die zweite Ausschreibung zur Fischtreppe und weiteren Wasserbauarbeiten kam im Anschluss vom IB Funk aus Riedlingen. Die Maßnahme soll im Juni starten und bis voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen werden. (01.06.2014)

Verschiedene Projekte im Tief-, Straßen- und GaLa-Bau

Sehr interessante und vielseitige Projekte konnten wir  in den ersten Monaten dieses Jahres bereits abwickeln:

In Bad Schussenried laufen derzeit parallel zwei spannende Maßnahmen. In der Berengerstraße wird alles unter der Straße neu hergestellt. An der südlichen Umgehungstraße, beim Liebherrwerk, wird von uns die Schussen wieder offengelegt. Hierfür sind umfangreiche Wasserbauarbeiten mit Spundwänden und Wasserbausteinen erforderlich.

Das Liebherrparkhaus mit 1.000 PKW Stellplätzen wächst schnell nach oben. Parallel dazu konnten wir bereits die unterste Ebene für die LKW Abstellflächen asphaltieren. Für die PKW Auffahrt haben wir ein großes Rampenbauwerk mit Gabionenwänden errichtet.

In Schwendi, bei der Firma Weishaupt, laufen die Arbeiten für die Außenanlagen auf Hochtouren. Mehrere Kolonnen, dazu auch immer wieder die GaLa – Abteilung, sind im Einsatz, um die Außenflächen zu gestalten.

In Ulm, im Zuge des Wohnprojektes am Michelsberg, wurden wir für die Straßenbauarbeiten an der Marchtaler Straße beauftragt. Die Wohnanlage wird von der Firma Rhomberg aus Bregenz schlüsselfertig gebaut. Den ersten Bauabschnitt konnten wir bereits im Mai übergeben.

In Stafflangen haben wir eine Straßensanierung beim Wiesental fertiggestellt und in Mittelbiberach in der Zeppelinstraße eine Wasserleitung ausgetauscht und die Straße komplett erneuert. Mängelfreie Abnahmen sprechen für unsere qualitativ hochwertige Ausführung.

Unsere Straßenbauer waren dieses Jahr schon in Bergatreute bei der Erneuerung von Gemeindeverbindungsstraßen im Einsatz.

Für die Stadt Biberach sind wir in diesem Jahr auch für Tiefbaujahresarbeiten im Einsatz. Es wurden schon einige Kleinmaßnahmen im Stadtgebiet von uns ausgeführt. Zuletzt für den Erweiterungsbau der Kreissparkasse, in dem Zuge wurden dann auch die Tiefbauarbeiten für unsere Hochbauer um das ganze Gebäude herum fertiggestellt.

In Haisterkirch wartet bereits die Fortsetzung eines Auftrages aus dem letzten Jahr, der aufgrund von Zusatzplanungen für eine neue Wasserleitung in dieses Jahr verschoben wurde.

6000m² neue Asphaltbeläge haben wir an verschiedenen Stellen im Gemeindegebiet Mietingen im Auftrag. Die Arbeiten beginnen im Sommer und müssen bis Ende September abgeschlossen werden.

Mit unserer GaLa – Abteilung waren wir bei zwei Privatgartenanlage im Baugebiet am Schloss in Warthausen im Einsatz. Im Zuge des Finanzamtneubaus in Biberach wurde ein provisorischer Parkplatz mit 22 Stellplätzen angelegt. Bei der Fa. Möbel Borst in Ehingen wurde eine Entwässerungsanlage saniert.

Den Kitaspielplatz Wielandstraße konnten wir Anfang des Jahres fertigstellen und pünktlich zum Start der Sommersaison sogar begrünt übergeben. (01.06.2014)

Neubau Bürohaus am Skulpturenpark in Neu-Ulm

In der Nähe des Neu-Ulmer Bahnhofs haben wir wieder einmal eine Baustelle eingerichtet. Beauftragt wurden wir für die Rohbauarbeiten zur Errichtung eines 8-stöckigen Büroturms mit einer 1000m² großen Tiefgarage. Das Projekt befindet sich direkt an der Reuttierstraße. Baugrube und Gründung wurden vom Bauherrn bereits ausgeführt, so dass wir Mitte Mai direkt mit den Betonarbeiten starten konnten. Planung und Bauleitung liegen in den Händen des Illertissener Architekturbüros Trenk. Die Tiefgarage wird nach Fertigstellung des Rohbaus für das Bürogebäude hergestellt, da die Fläche zur Baustelleneinrichtung benötigt wird und aufgrund von möglichen Setzungsdifferenzen erst später angeschlossen werden soll. (01.06.2014)

Erweiterung der Sporthalle an der Valckenburgschule

Im Mai starteten die Arbeiten zum Erweiterungsbau, unser Auftraggeber ist das Landratsamt Ulm. Die bestehende Sporthalle wird mit Gymnastik-, Technik- und Klassenräumen ergänzt. Die Valckenburgschule, ein berufliches Schulbildungszentrum, ist nach dem niederländischen Festungsarchitekten Johan van Valckenburgh, welcher große Teile der frühneuzeitlichen Festungsanlagen Ulms entwarf, benannt.

Das zweigeschossige Gebäude wird mit der Sporthalle direkt verbunden und liegt sehr beengt zwischen der alten Festungsmauer und einem bestehenden Schulgebäude. Im Zuge des Baugrubenaushubs müssen sämtliche Entwässerungs- und Medienleitungen verlegt werden. Für die Rohbauarbeiten sind nur 3 Monate Bauzeit veranschlagt, was von unserer Baustellenmannschaft wieder einiges abverlangen wird. (01.06.2014)

Cityquartier Senden

Für den Bauträger Inhofer aus Senden errichten wir direkt an der Kemptener Straße im Sendener Stadtzentrum ein Wohn- und Geschäftshaus, bestehend aus einer Tiefgarage und 3 Einzelgebäuden. Mit den Erdarbeiten starteten wir im April. Zur Herstellung der Baugrube war teilweise ein Spundwandverbau erforderlich. Die Gründung im Grundwasserbereich erfolgt mit einer begleitenden Wasserhaltung. Das komplette Untergeschoss wird als „Weiße Wanne“ ausgeführt.

Die Baukräne sind von den Baustellen „Kita in Rot. a.d. Rot“ (81K) und „Erweiterungsbau KSK in Biberach“ (140 EC-H) direkt mit nach Senden umgezogen. Die Rohbaufertigstellung ist für Anfang November vorgesehen. (01.06.2014)

Bürogebäude Illertissen

Der Zimmerer-, Spengler- und Dachdeckerbetrieb Schrapp u. Salzgeber aus Bellenberg siedelt im Industriegebiet Illertissen an. Wir wurden beauftragt, für das Bürogebäude den Keller zu erstellen. Die oberen Geschosse werden natürlich in Holzbauweise ausgeführt. Die Arbeiten begannen im April und konnten bis Ende Mai abgeschlossen werden. (01.06.2014)

Ausbau Alpenstraße in Biberach

Anfang Juni starten wir mit den Straßenbauarbeiten in der Alpenstraße. Im Auftrag der Stadt Biberach wird bei dieser Maßnahme die Straße samt Unterbau komplett erneuert. Die Arbeiten werden in 3 Bauabschnitten ausgeführt. Dank eines Sondervorschlages mit Einbau von RC-Material konnten wir die Submission knapp für uns entscheiden. Die beengte Baustelle und Aufrechterhaltung des Anliegerverkehrs ist wieder einmal eine Herausforderung für die Baustellenmannschaft. (01.06.2014)

Frühjahr 2014

Hochbau / Tiefbau – Sehr gute Witterungsbedingungen

Die Arbeiten zum Kreissparkassenneubau in Biberach laufen seit Jahresbeginn auf Hochtouren. Zurzeit wird bereits die Decke über dem 1.OG geschalt. Die Fassade besteht aus vorgefertigten Betonwandscheiben in variablen Längen. Im Innenbereich sind die tragenden Bauteile Stützen und ein Treppenhauskern mit Aufzugschacht.

In Rot an der Rot liegt die Baustellenmannschaft auch sehr gut im Zeitplan. Nach dem eine unserer Tiefbaukolonnen die Flächenaufschüttung inklusive einer  80lfm langen Gabionenwand fertiggestellt und alle Entwässerungsleitungen eingebaut hat, sind unsere Hochbauer aufgezogen. Die tragende Bodenplatte wird aktuell auf einer Brunnengründung hergestellt.

Unsere Großbaustelle Engelbergcarré in Ulm, für alle auf der B10 durch Ulm Fahrenden mit den zwei Kränen sehr gut erkennbar, wächst zügig aus der Baugrube heraus. Die Fundamente sind abgeschlossen, im Haus 3 werden bereits die ersten Decken über dem Untergeschoss hergestellt und im Haus 2 und Haus 1 werden täglich Wände und Stützen betoniert. Als Wandschalung kommt das System Maximo von Peri zum Einsatz, in das wir weiter investiert haben.

Am Eselsberg in Ulm werden die Hauptarbeiten der Wohnanlage Virchowstraße bis Mitte Februar abgeschlossen. Die zwei 6-geschossigen Einzelgebäude mit 27 Wohnungen konnten in 1,5 Wochen Takten je Geschoss hergestellt werden. Die Baustellenmannschaft bezieht dann ein paar Straßen bergab wieder die Baustelle Türmle und setzt dort die Arbeiten zum Quartier 4 fort. Die Baugrube mit einer Grundfläche von 3000m2 und Tiefergründungen ist bereits hergestellt. Bis August werden die Rohbauarbeiten für die Tiefgarage und den 3 Einzelgebäuden werden voraussichtlich dauern.

Auch die Tiefbauer konnten keinen langen „Winterschlaf“ halten.  Für die Firma Max Bögl werden am Neubau des Liebherr – Parkhauses im Werk Krantechnik, die Entwässerungsleitungen verlegt. Die Arbeiten finden im Bereich des späteren LKW Parkplatzes, unterhalb der PKW - Parkebenen statt.

Bei der Firma Weishaupt in Schwendi und der Realschule in Vöhringen werden die Arbeiten zu den Außenanlagen wieder aufgenommen und planmäßig fortgesetzt.

 

Die GaLa-Baumannschaft war ebenfalls schon fleißig am Arbeiten an der Baustelle Kita Wielandstraße in Biberach. Den ersten Neuauftrag erhielten wir zum Bau eines provisorischen Parkplatzes am Finanzamt in Biberach, in der Bahnhofstraße.  Die Arbeiten sind bereits in vollem Gange.

Engelberg Carré

Nicht weit entfernt vom Ulmer Innenstadtzentrum und in der Nähe der Blau wurden wir von der Firma Munk Bauen und Wohnen aus Ulm für die Rohbauarbeiten zum Wohnprojekt Engelberg Carré beauftragt. Den Entwurf der Wohnanlage vom Ulmer Architekturbüro mühlich, fink & partner wurde beim einem städtebaulichen Wettbewerb ausgewählt. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Wohnanlage mit 40 Wohnungen, Gewerbeeinheiten und einer Tiefgarage mit 43 Stellplätzen, der umbaute Raum beträgt ca. 24.000m3.  

Aktuell laufen bereits die umfangreichen Verbaumaßnahmen zur Vorbereitung der Baugrube. Alte Bestandskeller müssen im Zuge der Aushubarbeiten rückgebaut werden. Wir gehen davon aus ab Dezember mit den Betonarbeiten der Gründung starten zu können.(12.11.2013)

 

Neubau Verwaltung Kreissparkasse Biberach gut gestartet

Zwei große Krane in der Biberacher Innenstadt deuten auf ein umfangreiches und bedeutendes Projekt hin.

Die Kreissparkasse Biberach errichtet in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft Erweiterungsflächen.

Die Firmen Grüner und Mühlschlegel und Schmid Baltringen haben sich für dieses Bauvorhaben zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, wie auch schon vor 2 Jahren für das „Räumliche Bildungszentrum“ der Stadt Biberach.

Nach umfangreichen Tiefergründungen mit Wasserhaltung konnte nun Anfang November abschnittsweise mit den Betonagen der Bodenplatte begonnen werden. (12.11.2013)

Neuer Parkplatz der Adelindis Therme pünktlich vollendet und eröffnet

Zur offiziellen Parkplatzeröffnung am Dienstag, den 5. November hatten sich alle Beteiligten versammelt um gemeinsam in feierlicher Runde das obligatorische rote Band zu durchschneiden.

Die Bauausführung erfolgte ausschließlich aufbauend auf der bestehenden Grasnarbe ohne Bodenaushub. Zur Stabilisierung wurden mehrere Lagen Geogitter verlegt.

Die Besonderheit und gleichzeitig die Schwierigkeit bei der Umsetzung des neuen Thermenparkplatzes ist, dass die Gäste hier im wahrsten Sinne des Wortes auf Steinzeit parken. Das heißt, im Umfeld und unterhalb des Parkplatzes befinden sich einzigartige, archäologische Fundstätten. Die Relikte sind über 5.000 Jahre alt, umfassen mehrere Siedlungsanlagen der Jungsteinzeit sowie Bohlenwege der Metallzeit und unterliegen dem baden-württembergischen Denkmalschutz. Bei der von Archäologen des Landesamtes für Denkmalpflege begleiteten Errichtung der Parkfläche wurde hierauf große Rücksicht genommen. So sind ganz besonders schützenswerte Bereiche im östlichen Teil überhaupt nicht genutzt und die weiteren Flächen mit einer wasserdurchlässigen Schicht versehen. Beides dient dem zur Konservierung der Fundstätten dringend gebotenen Erhalt des Grundwasserspiegels. (12.11.2013)

Herbst 2013, einige aktuelle Entwicklungen

Kita Wielandstraße Biberach,  Freibereich

Ganz aktuell hat hier die Truppe der Garten- und Landschaftsbauabteilung das Baufeld bezogen und mit dem Bodenabtrag begonnen.

Hier entsteht ein komplett neu gestalteter Außenspielplatz mit vielen verschieden Aktionsbereichen wie Vogelnestbaum, Kombinationsgerät, Hügellandschaften, Schaukelkombination und Sandfluss als Wasserspielelement. Nach dem Rückbau des alten Spielplatzes werden dazu auch die Entwässerungseinrichtungen mit Drainagen erneuert. Da die Andienung über den bestehenden Schulhof der Pflugschule erfolgt wird eine umsichtige Baustellenorganisation vorausgesetzt.



Realschule Vöhringen, Außenanlagen

Auch die Realschule in Vöhringen, die umgebaut und erweitert wurde, erhält als Feinschliff schöne Freibereiche von Grüner und Mühlschlegel.

Anfang November erfolgte unser Baustart. Nach den umfangreichen Erweiterungen des gesamten Schulgebäudes mit einem Zwischenbau und Verwaltungsbau, sowie weiteren Um- und Anbauten wird nun die Außenfläche (ca. 2.500m2) neugestaltet.  In unserm Leistungsumfang stehen Abräumarbeiten, Geländebearbeitungen, Pflaster- und Asphaltarbeiten, Oberflächenentwässerungsanlagen, Pflanzarbeiten und auch die „Möblierung“ des Pausenhofs.


 

FOS/BOS Neu-Ulm,   Außenanlagen

Die im August begonnen Arbeiten sind schon sehr weit fortgeschritten dank eines gut funktionierenden Baustellenmanagements, das auf diesem weitläufigen Areal die Abläufe bestens koordiniert.

Auf einer Gesamtfläche von 13.500 m² sind die Stellplätze eingefasst, gepflastert und die Tragschicht der Fahrbahnen wurde eingebaut. Nun fehlen eigentlich nur noch das Rasenpflaster und der Feinbelag, der durch die allseits gelobte und beliebte Einbaukolonne der Firma gm wieder meisterlich eingebracht wird, dann steht der pünktlichen Vollendung dieses großen und langen Projektes des Landkreises Neu-Ulm nichts mehr im Wege.


 


Saint-Gobain Halle 5,   Hochbau

Die Firma Saint-Gobain in Bad Wurzach gehört seit vielen Jahren zu unserer Kundschaft. Wir freuen uns sehr, wieder einmal mit unserer Hochbaumannschaft, in Nachbarschaft zum Wurzacher Ried, ein Projekt zu realisieren. Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau einer Lagerhalle mit einer Grundfläche von 2.500m². Die Bodenplatte gründet teilweise auf den alten Fundamenten der zuvor rückgebauten Halle. Ergänzt wird diese Gründung mit zusätzlichen duktilen Pfähle. Ziel ist, noch die Stahlbaumontage vor Weihnachten durchzuführen. In unserem Auftragsumfang sind die Erd- und Entwässerungsarbeiten, die Fundamentierung und Bodenplatte enthalten.

Betriebshalle Bauhof gm vollendet

Wir freuen uns, dass unsere schöne neue Betriebshalle nun bezugsfertig ist.

Auch der Belag im Außenbereich wurde noch rechtzeitig von unserer Asphaltkolonne eingebaut, so dass der Fertigstellungsfeier und des netten Sommerfestes nichts mehr im Wege stand. (30.08.2013)

Neues aus dem Hochbau 09/2013

Neubau Forschung, Firma Weishaupt in Schwendi

Im Mai hat der Bauherr ein sehr nettes Richtfest gefeiert, gm war im Anschluss noch mit dem Bau von Medienkanälen im Umfeld des Neubaus beschäftigt.

Wir freuen uns sehr, dass die Firma Weishaupt ihr Vertrauen in uns unterstreicht, indem wir dieses Jahr noch mit den Außenanlagen für das gelungene Forschungsgebäude beginnen dürfen.



Möbel Borst Ehingen

Die Um- und Anbauarbeiten wurden termingerecht abgeschlossen, auch der Straßenbau um den neuen Eingang wurde noch kurzfristig in unseren Betriebsferien, und doch pünktlich, erledigt.

Das neue Eingangsportal soll diese Tage eröffnet werden  -   wir wünschen gute Geschäfte.



Wohnanlage Türmle, Eselsberg, Ulm

Beim Bauabschnitt Q3 sind die Tiefgarage und das EG komplett, nun geht es weiter in die Höhe. Baubeginn Q4 erfolgt bald.


 

Geschäftshaus Donaustraße, Neu-Ulm

Die Lücke ist wieder geschlossen, alle 6 Geschosse sind termingerecht betoniert und fertiggestellt worden. Nun gilt es noch, den Aufzugsschacht im benachbarten Bestandsgebäude zu bauen.



Umbau und Anbau Roter Ochsen, Marktplatz Biberach

Der Neubau im Königgäßle ist komplett, nun beginnt Phase 2 des Projektes mit dem Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes am Marktplatz.

Dort werden nun Stahlträger eingebracht, damit die umfangreichen Entkernungsarbeiten statisch abgesichert sind.



Virchowstraße, Eselsberg, Ulm

Hier dürfen wir für die Ulmer Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft die Rohbauarbeiten für eine Wohnanlage mit 26 Wohnungen durchführen.

Durch die Hanglage ergibt sich eine Baugrubentiefe bis zu 10 m, die mit einem rückverankerten Berliner Verbau abgesichert ist. Momentan wird an der Bodenplatte gearbeitet.



Rathaus Hochdorf

Die Arbeiten sind in vollem Gange und das Erdgeschoss steht.

Hier bestehen besondere Sichtbetonanforderungen, denen wir uns aber gerne stellen.



Parkhaus Liebherr Biberach

Hier sind wir von der gesamtausführenden Firma „Max Bögl“ für Abbruch-, Erd-, Straßenbau- und Entwässerungskanalarbeiten beauftragt.

Baubeginn hat soeben stattgefunden und wir freuen uns immer sehr, in den Liebherrwerken arbeiten zu dürfen.

Weishaupt-Fußballturnier 2013

Auch dieses Jahr war die gm-Mannschaft mit vollem Elan und Teamgeist wieder beim Weishaupt-Fußballturnier in Schwendi dabei, herzlichen Glückwunsch.

Neues aus dem Tief- und Straßenbau 09/2013

Unlingen, Erneuerungen von Kanälen, Leitungen und Straßen

Die Arbeiten im Untergrund sind abgeschlossen, nun müssen noch die Oberflächen fertig gestellt werden. In den kommenden Wochen wird planiert, damit unsere Asphaltkolonne mit ihren feinen Belägen der Maßnahme den letzten Schliff geben kann.

Die Zusammenarbeit unserer Tiefbaukolonne mit den Anwohnern in der Hirschstraße, der Möhringer Straße, dem Reutlinger Weg und dem Haldenweg lief problemlos.


 

Künetteweg, Neu-Ulm

Die Arbeiten zur Neugestaltung waren recht umfangreich, nun geht es auch hier dem Ende entgegen. Neu-Ulm bekommt eine attraktive Straße, die als „Anwohnerin“ eine ebenfalls neu errichtete Kita mit 31 Wohneinheiten hat      -        gebaut von gm in 2012/2013.


 

FOS / BOS Neu-Ulm,  Parkplätze und Zufahrten

Ein weiteres Projekt in Neu-Ulm, das vor einigen Wochen startete und große Fortschritte macht..

Im weiträumigen Gelände um die Staatlichen Schulen dürfen wir auf einer Gesamtfläche von 13.500 m² pflastern (4.000 m²), asphaltieren (3.800 m²) und Rasen anlegen (5.700 m²).


 

Weitere Straßenbauprojekte

In den Biberacher „Oberen Stegwiesen“ werden momentan Belagssanierungen durchgeführt. Es sind 3 Abschnitte vorgesehen, damit der Publikumsverkehr zu den Gewerbetreibenden und zum Einzelhandel möglichst wenig beeinträchtigt ist.

Für das Moor-Heilbad Bad Buchau entsteht ein neuer Parkplatz am Teuchelweg auf schwierigem Untergrund.

In Bad Waldsee werden noch in 2013 in 4 Abschnitten im Stadtgebiet Beläge saniert.

Neu- & Umbau Roter Ochsen am Marktplatz in Biberach

Mit sehr beengten Baustellenverhältnissen sind wir an der Baustelle am Marktplatz in Biberach konfrontiert. Der Anbau an das denkmalgeschützte Gebäude kannr nur über eine schmale Gasse erfolgen. Unser Baustellenkran vom Typ Liebherr 81K mussten wir deshalb vor das Gebäude auf den Marktplatz stellen. Zur Montage der Fertigteilwände wird später noch ein zweiter Kran in der Gasse aufgebaut. Nicht nur wenig Platz, sondern dazu auch noch die gesamte innerstädtische Stromversorgung teilweise innerhalb der Baugrube macht der Mannschaft das Arbeiten nicht leicht. Als Spezialisten gerade für solch schwierige örtliche Verhältnisse können wir uns bei diesem Projekt wieder einmal beweisen.

Nach Herstellung des Anbaus werden umfangreiche Umbauarbeiten im Altbau ausgeführt. Eine Zwischendecke soll komplett abgebrochen und das darüberliegende Tragwerk mit einer Stahlbaukonstruktion abgefangen werden.

Beauftragt für dieses anspruchsvolle Bauvorhaben wurden wir von der EEW, einer Gesellschaft für Grundbesitz und Projektentwicklung aus Sindelfingen, Planung und Bauleitung liegen in den Händen von der Planungsgesellschaft Zindel aus Stuttgart. (13.05.2013)

Neuer Dorfplatz in Schemmerberg

Ein Galabauteam baggert sich derzeit kreuz und quer durch den alten Schlossgarten in Schemmerberg. Hier entsteht ein neuer Dorfplatz, inkl.

Stellplätzen, Wegebauten und verschiedenen Anlagen. Am Risskanal wird mit Flussbausteinen eine große Spielinsel ausgebildet. Daneben setzen wir zwei Betonfundamente für eine neue Brücke vom Dorfplatz zur Rissinsel, die in den nächsten Jahren ebenfalls bebaut werden soll. Da für diese Maßnahme noch Fördermittel erwartet werden, müssen die Arbeiten bis Mitte Juni abgeschlossen sein. (13.052013)

Gute Auftragslage im Straßen - und Tiefbau

In Ehingen sanieren wir derzeit im Auftrag der Stadt Ehingen die Albert-Einstein-Straße. Verschiedene Straßensanierungsmaßnahmen wurden kürzlich auch in der Gemeinde Maselheim mit den Teilorten Laupertshausen und Elmansweiler ausgeführt. Im Landkreis Ravensburg konnten wir zwei Straßenbaulose gewinnen, bei denen jeweils eine neue Asphaltdeckschicht eingebaut wird. Die vergangenen Winter haben einige Straßen so sehr in Mitleidenschaft gezogen, dass dringender Handlungsbedarf besteht.

Die Kaserne Ummendorf erhält derzeit ein neue Oberflächenentwässerungsanlage mit verschiedenen Straßenertüchtigungen.

Bei der Biogasanlage Riedlingen wurden die Asphaltarbeiten am zweiten Großfahrsilo erfolgreich abgschlossen werden.

Für die BayWa AG erweiteren wir in Warthausen den Lager- und Umschlagplatz. Wir freuen uns natürlich dass wir von einem unseren Hauptlieferanten den Zuschlag für diesen Auftrag erhielten.

Nachdem die Kanal- und Straßensanierung in Oggelsbeuren termingerecht abgeschlossen werden konnten ist die Kolonne nach Unlingen weitergezogen.Anfang Mai startete dort die Fortsetzung der umfangreichen Kanalsanierung innerorts. Genau vor einem Jahr waren wir von der Gemeinde bereits für den ersten Bauabschnitt beauftragt. Dass hier nun wieder das gleiche Team die Arbeiten fortsetzt kann als Glücksfall für alle Beteiligten betrachtet werden. Eine gute Organisation und vorauschauende Umsetzung mit vielen Abstimmungen aller betroffener Anlieger gehören hier mit zum Aufgabenschwerpunkt. Wir wünschen Allen eine ebenso reibungslose Umsetzung wie beim 1.BA.

In den Auftragsbüchern stehen bereits weitere Maßnahmen, wie Sanierung Lidl Parkplatz in Laupheim, Sanierung der Ortsdurchfahrt Öpfingen, Ausbau des Künetteweg in Neu-Ulm und Arbeiten für eine Wasserleitung in Maselheim. (13.05.2013)

Umbau Modehaus Kaim in Ehingen

In das Ehinger Geschäftshaus soll ab Herbst H&M einziehen. Damit die gewünschte Verkaufsfläche und Erschließungen erreicht werden muss das alte Modehaus umfangreich umgebaut werden. Eine bestehende Betondecke wird komplett abgebrochen und um ca. 75cm abgesenkt. Auch eine Holz- Stahldecke muss einer neuen Betondecke weichen. Im Bestand werden damit ca. 1000m2 neue Decken eingezogen. Dazu eine Rollsteigenanlage, Ummantelung von Stahlstützen und ein neuer Aufzugschacht aus Halbfertigteilen ausgeführt. Sehr umfangreiche Abbruchrarbeiten, Maurerarbeiten und kleinteilige Betonarbeiten im Bestand gehören ebenso zum Leistungsumfang.

Das Gebäude liegt natürlich direkt in der Fußgängerzone, die Andienung der Baustelle erfolgt über die sehr beengte Schwanengasse. Anlieferungen können nur Just in Time erfolgen. Der Hochbaukran vom Typ Liebherr 81K kann auch nur sehr begrenzt in dieser Lage eingesetzt werden. Über eine Dachöffnung werden die Fertigteile für den Aufzugschacht montiert. (13.05.2013)

 

Erweiterung Möbel Borst in Ehingen

Das Möbelhaus direkt an der B311 wird aufgestockt und erhält einen neuen großen Eingangsbereich. Für die Rohbauarbeiten mit Abbruch und Fertigteilen erhielten wir kürzlich den Auftrag. Im Osten wird das Gebäude um zwei Stockwerke erhöht. Dazu errichten wir ein neues außenliegendes Treppenhaus mit Aufzugschacht. Die Arbeiten laufen parallel zum Betrieb des Möbelhauses und sollen bis Jahresende abgeschlossen sein. Teilweise wird die Dachkonstruktion geöffnet und Bauteile des bestehenden Tragwerks rückgebaut.

Nachdem wir 2011 die Erweiterung des Parkplatzes ausgeführt haben, 2011 bis 2012 dazu die Erweiterung des Toom – Baumarktes, freuen wir uns sehr auch für diese sehr umfangreiche Erweiterung des Möbelhauses den Zuschlag erhalten zu haben. 25.03.2013

Unsere neue Betriebshalle

Die Ausbauarbeiten laufen auf Hochtouren. Die Hülle ist nahezu dicht, im Innern sind die Haustechniker und Ausbaugewerke gerade dran. Mit großer Freude sehen wir einer Fertigstellung zu Jahresmitte entgegen. Sobald es die Witterung zulässt werden wir auch mit den Tiefbauarbeiten um die Halle herum starten. Die Fassade schimmert bereits hinter dem Gerüst hervor und lässt das neue Gesicht unserer moderne und fortschrittliche Betriebshalle erahnen. Es freut uns auch sehr, dass wir für die Ausbauarbeiten viele Biberacher Firmen beauftragen konnten. (28.02.2013)

Neue Aufträge für unsere Tief- und Straßenbauabteilung

In Attenweiler- Oggelsbeuren erneuern wir eine Kanalisation, inkl. Wasserleitung und Straßenbau. In Ummendorf erhielten wir einen Auftrag in der Kaserne zur Erneuerung einer LAU-Fläche. Von der Gemeinde Maselheim wurden wir zu Straßensanierungen in verschiedenen Teilorten beauftragt. Dazu kommt noch ein Auftrag von der Fa. Liebherr Bad Schussenried zum Neubau einer Oberflächenentwässerungsanlage aus dem vergangenen Jahr und dem Neubau eines Mitarbeiterparkplatz bei dem Unternehmen C-Team in Ummendorf. So können wir mit einer guten Auftragslage auch in diesen Abteilungen in die neue Bausaison starten. (28.02.2013)

Erweiterung eines Tennisfeldes beim TV BC-Hühnerfeld

Bei Frosttemperaturen starteten wir mit den Erdarbeiten zum Neubau eines Tennisplatzes. Von uns werden ca. 2.500m3 Erde bewegt, größtenteils abgefahren um das Gelände für das zusätzliche Spielfeld herzurrichten. Im Einsatz ist unser großer Kettenbagger, Radbagger, Walzenzug und Radlader. Schön war für uns als Biberacher Unternehmen, dass unsere neuer Oberbürgermeister Herr Zeidler, seinen ersten Biberacher Spatenstich mit uns durchführte. (28.02.2013)

Außenanlage am Schulzentrum Kuhberg in Neu-Ulm

Einen großen Auftrag zum Bau der Außenanlage beim Schulzentrum Kuhberg erhielten wir von der Stadt Ulm. Ab März starten die Arbeiten um den neuen Schulkomplex. In direkter Nachbarschaft haben wir vor einigen Jahren die Erweiterung der Kuhbergsporthallen ausgeführt. Auch bei umfangreichen Brandschutzarbeiten an der Anna-Essinger-Schule waren wir schon mehrfach im Einsatz. Bei der neuen Außenanlage handelt es sich vorwiegend um Straßenbauarbeiten. Zum Einsatz kommt aber auch unsere GaLa – Abteilung für verschiedene Gartenbauarbeiten. Die Oberflächen bestehen aus Pflaster- und Asphaltflächen. (28.02.2013)

Erweiterung Ärztehaus A4 in der Donaustraße Neu-Ulm

In der Neu-Ulmer Innenstadt errichten wir ab März den Erweiterungsbau zum bestehenden Ärztehaus A4. Die Baustelle befindet sich wieder einmal an einer sehr beengten Lage. Investor ist Herr Dr. Benz, Generalunternehmer mit Planung und Bauleitung liegt in den Händen vom Büro Eberhard Gross aus Ulm. Wir freuen uns die erfolgreiche Zusammenarbeit aus den Projekten Ärztehaus Hirschstraße 21+23 und Glöcklerstraße in Ulmer Fußgängerzone im Jahr 2007-2009 fortzusetzen.

Nach dem Abbruch eines Bestandsgebäudes starten wir mit den Unterfangungs- und Erdarbeiten. Das Untergeschoss wird als WU-Konstruktion ausgeführt. Der 6-geschossige Neubau wird in Ortbeton und teils aus Halbfertigteilen hergestellt. (28.02.2013)

Zum Abschluss Schulung der Führungskräfte

Im Zimmererkompetenzzentrum fand Ende Februar die letzte interne Schulung statt. Alle Führungskräfte unserer Abteilungen wurden wie jedes Jahr zu verschiedenen Themen unterrichtet. Jeden Winter werden von uns verschiedenste Schulungen und Unterweisungen zur Fortbildung der Mitarbeiter durchgeführt. Dieses Jahr fand auch ein Schulungstag der Schwarzkolonne durch einen Ausbilder der Fa. Wirtgen statt. Die Hochbauabteilung besuchte die Fa. Peri in Weißenhorn. Unsere Tiefbauleiter und Poliere waren beim Güteschutz Kanalbau und besuchten ein Seminar zur Absicherung von Arbeitsstellen im Straßenbau.

Alle Kombi- und PKW-Fahrer nahmen zudem an einem Fahrsicherheitstraining in Ehingen teil. Die jährlichen Sicherheitsunterweisungen durch unsere Sicherheitsfachkraft von der BG-Bau standen selbstverständlich auch auf dem Programm. (28.02.2013)

Großer Wohnungsbauauftrag in Ulm am Eselberg

Auch 2013 scheint für gm ein Wohnungsbaujahr zu werden. Von der städtischen Ulmer Wohnungsbautochter UWS erhielten wir kürzlich den Rohbauauftrag der Quartiere 3 und 4 am Türmle. Das Wohnungsgroßprojekt am unteren Eselberg erstreckt sich über 1,5 Jahre Bauzeit.

Baubeginn ist im März 2013. Die Planung dieser Quartiere stammt aus der Feder vom Büro ZG Architekten aus Ulm. Bei diesen zwei Quartieren werden von uns fünf Einzelgebäude mit gesamt 72 Wohnungen und 2 großen Tiefgaragen errichtet.     

Wir freuen uns sehr zum zweiten Mal von der UWS einen Auftrag erhalten zu haben. (28.02.2013)

130 Parkplätze für das RKU in Ulm

Die Parkplatznot am RKU soll mit dem Bau von 130 Parkplätzen verbessert werden. Im Anschluss an die bestehende Parkanlage befindet sich die Baumaßnahme. Unser Auftragsumfang beinhaltet die komplette Ausführung der Parkplatzanlage mit Abrodung des bestehenden Waldstückes. Der Standort wird als kampfmittelgefährdet eingestuft, da sich in diesem Bereich die Einflugschneise zur Bombardierung von Ulm im Zweiten Weltkrieg befand. Die Rodungs- und Erdarbeiten werden deshalb vom Kampfmittelräumdienst begleitet. Alle Oberflächen der neuen Stellplatzanlage werden mit Pflastersteinen befestigt. Sofern die Witterung mitspielt ist die Fertigstellung bis Ende Dezember geplant.

Neubau Forschungsgebäude Firma Weishaupt in Schwendi

Nach dem Auftrag Los Baugrube mit Ausführung der Spezialtiefbau-, Erd-, Gründungs-, und Wasserhaltungsarbeiten erhielt die Firma gm auch den Zuschlag für die Ausführung der Hochbauarbeiten. Zuerst werden das Untergeschoss des neuen Prüfstandes und die unterirdischen Installationskanäle errichtet. Als Verbindung zwischen den Neubaugebäuden und der bestehenden Forschungshalle wird ein neues Foyer gebaut. Für die aus dem abgebrochenen Gebäude in eine provisorische Containeranlage ausgelagerte Forschungsabteilung wird ein modernes zweigeschossiges Bürogebäude hergestellt. Geplant wird das Projekt vom Architekturbüro ZG Architekten aus Ulm.

Die ersten Bodenplatten wurden bereits betoniert. Ein hoher Anspruch wird wie üblich an die Wasserdichtigkeit der sich im Grundwasser befindenden Gebäudeteile gestellt. Die Rohbauarbeiten werden voraussichtlich bis März 2013 abgeschlossen sein.

Neubau Wareneingang Firma Liebherr in Biberach

Als ausschließlicher Liebherrkunde bei Baumaschinen freuen wir uns sehr, für dieses Projekt im Werk 3 der Krantechnik den Auftrag erhalten zu haben. Auch in diesem Jahr investierten wir stark in mehrere neue Liebherrgeräte.

Bei dem 5-geschossigen Gebäude handelt es sich um den Neubau des Wareneingangs, zweiseitig an die bestehende Halle angrenzend. Im Untergeschoss sind ein Sprinklerbehälter und die Technik vorgesehen.

Die Baugrube mit Spundwänden und Unterwasserbeton wurde im Vorfeld bauseits hergestellt. Da bereits Termine zum Einbau der Fördertechnik feststehen muss von unserer Mannschaft ein sehr knapper Bauzeitenplan eingehalten werden. Das Gebäude besteht ab EG zu einem Großteil an Halbfertigteilen. Für die Montage der Teile ist ein werksneuer Baustellkran vom Typ 154 EC-H aufgebaut. Beengte Baustellenverhältnisse erschweren zudem die Arbeiten, da die Baustelle im Hauptzufahrtsbereich des Werks liegt. Für die Planung und Bauleitung ist das Biberacher Architekturbüro P. Mayer verantwortlich.

Neubau Ausbildungszentrum Firma Liebherr in Biberach (ARGE)

Gemeinsam mit der Firma Filser aus Ummendorf führen wir in einer ARGE mit technischer Federführung die Rohbauarbeiten aus. Bei dem Projekt erhielten wir mal wieder mit einem Sondervorschlag den Auftrag. Ein Großteil der Ortbetondecken im Schulungsteil des 2- 3 geschossigen Gebäudes sind in einer Höhe mit 7,50m herzustellen.  Die Gründungsbohrpfahlarbeiten wurden bereits im Vorfeld direkt beauftragt. In der Bodenplatte werden umfangreich Installationsleitungen (Leerrohre und Betonkerntemperierung) verlegt. Auf der Baustelle werden zwei Kräne vom Typ 81K eingesetzt. Für die Bauzeit sind ca. 5-6 Monate vorgesehen.

Neubau Kita Eselsberg Ulm

Für die Stadt Ulm bauen wir am Eselsberg eine neue Kita. Das Gebäude ist 3-geschossig geplant und liegt auf einem sehr beengten Eckgrundstück. Zum Baugrubenaushub mussten im Vorfeld Sicherungsmaßnahmen eines Notbrunnens sowie verschiedenster Medienleitungen durchgeführt werden. Statt der zuerst vorgesehenen Sicherung mit einer Spundwand konnten wir mit einem Sondervorschlag eine wesentlich günstigere und schnellere Variante ausführen. Gebaut wird nach dem Wettbewerbsentwurf des Büros Aschoff Architekten aus Ulm.

Neubau Wohnanlage mit Kita und Kindergarten am Künetteweg in Neu-Ulm

Die Neu-Ulmer Wohnungsbaugesellschaft NUWOG errichtet in Nachbarschaft zu unserem Großprojekt Glacis Park II (August Inhofer Wohnbau) ein neues Wohnquartier. Den Entwurf für das Projekt IQ innerstädtische Wohnquartiere Neu-Ulm „Jules et Jim“ gewann das Berliner Büro Kleine Metz Architekten.

Nach dem die Rohbauarbeiten am Glacis Park II (300 Wohneinheiten) kürzlich abgeschlossen wurden konnte die Mannschaft das Baufeld übernehmen. Auch die Kräne vom Typ Liebherr 140 EC-H und 130 EC-B können nur einen Straßenzug weiter mit umgezogen werden.

Die Rohbauarbeiten werden voraussichtlich bis März 2013 andauern.

Aktuelle Aufträge im Straßen- und Tiefbau

Unsere Asphaltkolonne erlebt mal wieder einen heißen Herbst. Fast täglich rückt die Kolonne von Einsatzort zu Einsatzort weiter.

Aktuell werden bei der Fa. Weishaupt die neue Pforte mit über 2000m² asphaltiert. In Daugendorf bei der Biogasanlage, in Vöhringen bei einer Straßensanierung und bei einem Endausbau in Öpfingen werden neue Beläge von unserer Mannschaft eingebaut.

Im Auftragsbestand ist bereits eine umfangreiche Straßensanierungsmaßnahme im Stadtgebiet Biberach und eine Belagssanierung einer Kreisstraße bei Rot a.d. Rot.

 

Die Tiefbaumannschaft arbeitet derzeit bei der Fa. Boehringer Ingelheim in Biberach an einem Mitarbeiterparkplatz. Es freut uns sehr dass wir nach vielen Jahren für den Pharmakonzern wieder tätig sein dürfen.

 

Beim C-Team in Ummendorf konnten kürzlich die Arbeiten zum neuen Lagerplatz und einer Lagerhalle wie gewohnt termingerecht fertiggestellt werden.

Ein neuer Mitarbeiterparkplatz wird ebenfalls von der Firma gm als weiterer Bauabschnitt erstellt. Dass wir für das C-Team bereits 2006 die Neuansiedlung mit Bürogebäude und Außenanlagen ausführen durften und nun auch 2012 mit weiteren Baumaßnahmen betraut wurden spricht für das Vertrauen unserer Kunden in unser Team.

 

Bei der Firma Liebherr in Bad Schussenried sind wir für die Sanierung einer Oberflächenentwässerungsanlage beauftragt. Die Arbeiten sollen 2013 ausgeführt werden.